Kann "Cholesteatom" im Mittelohr zur Taubheit führen?

Im Bekanntenkreis ist ein zwölfjähriger Junge an "Cholesteatom" im Mittelohr erkrankt. Scheint irgendwie eine Knochenentzündung in diesem Bereich und eine seltene Krankheit zu sein. Kann das auch zur Taubheit führen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Anton

Antworten (3)

Hallo, ich musste auch erst googlen. Cholesteatome sind an sich harmlose Hautzellen, die im Ohr wuchern und dort eben zu einer Beeinträchtigung des Gehörs führen können. Bei ihrer Entfernung kann man auch gleich ein neues Trommelfell einsetzen.

Was ist denn überhaupt ein "Cholesteatom"? Kann das einer verständlich erklären?

Man kann operieren

Hallo,

heute kann man ein Cholesteatom operieren, sodass man nicht taub werden muss. Man muss aber rechtzeitig etwas unternehmen, damit eine eventuelle Hörminderung so gering wie möglich ausfällt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren