Kann durch Chemo die Gefahr an Demenz zu erkranken erhöht werden?

Eine Bekannte erzählte mir neulich, daß durch Chemo die Gefahr an Demenz zu erkranken erhöht werden könnte. Das hat mir ziemlich zu Denken gegeben, weil ich erst letztes Jahr eine Chemobehandlung über mich ergehen lassen mußte. Besteht diese Gefahr tatsächlich und nach welcher Zeitspange würde diese Krankheit auftreten? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, SabineD

Antworten (1)
Demenz nach chemo

Mein Mann erhielt 9/11 chemo und strahlent. wegen LK-entfernung. Alles bestens verlaufen, LK wurden entfernt, nachuntersuchung super. Seit ca. 1/2 Jahr ist er sehr aggressiv, schreit und geht bei jeder Bemerkung von mir an die Decke. Auch verdreht er die Tatsache des eben von ihm gesprochenen, das hätte er nicht gesagt. Was kann ich tun, zum Arzt zu gehen weigert er sich. Sind das alles Anzeichen von Demenz, was kann ich tun?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren