Kann ein Tinnitus durch eine Kortison-Behandlung gestoppt werden?

Seit einer Entzündung im Ohr habe ich Tinnitus. Mein Arzt riet mir eine Kortison-Behandlung zu machen, um den Tinnitus zu stoppen. Wer hat Erfahrung mit dieser Behandlung? Konnte der Tinnitus damit erfolgreich behandelt werden? Freue mich über jede Info, vielen Dank! Gruß Bluetenelfe

Antworten (3)
TT

Haha so ein Käse Kortison ist ein Körpereigener Stoff !!!
Auch ich habe Tinnitus seit fast 7 Wochen (leider)
Bin nach 3 Tagen zum HNO habe dann für 13 Tage Kotison bekommen... nebenwirkungen keine auser bisschen hunger.
Ob es geholfen hat kann man nicht gleich sagen, denn meistens dauert es zwischen 3bis6 Monaten bis der Tinnitus wieder verschwindet.
Also mach Dich erstmal nicht verrückt. Und so ne Op hilft nicht immer es gibt keine 100%tige Heiling bei Tinntius aber so nen Mist quatschen immer die Leute die selber kein Plan haben !!!

Geh zum HNO Arzt der kann dir sagen wie und was du machen kannst!!!

Kortison gegen Tinnitus

Bei Tinnitus sollte man ersteinmal das eigene Leben unter die Lupe nehmen. Extrme Stressituationen begünstigen die Pfeifgeräsuche im Ohr. Wer nicht unbedingt mit Kortison behandelt werden muss, sollte darauf verzichten.

Tinnitusbehandlung

Mit Cortison kann man fast alles behandeln. Allerdings ist Kortison sehr schädlich für den Körper. Es gibt schon moderne Methoden der Operation um das Ohr vom Tiniitus bzw. den Patienten von lästeigen Pfeiffgeräuschen im Ohr zu befreien. Aber das beste und wirksamste Mittel ist Yoga und eine Umstellung der eigenen Lebensweise, da Tinnitus meistens von Stress kommt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren