Kann ich eine verordnete Krankengymnastik auch durch Übungen daheim ersetzen?

Wegen meiner leichten Rückenprobleme habe ich vor einigen Wochen eine Krankengymnastik verordnet bekommen, die auch recht gut geholfen hat. Einige Übungen könnte ich auch locker daheim machen. Nun hat mir mein Doc eine weitere Krankengymnastik verordnet. Muß ich die unbedingt annehmen und könnte ich das nicht durch einige Übungen daheim machen, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Chelsea

Antworten (4)

Ist doch toll, wenn der Arzt überhaupt Krankengymnastik verschreibt, da muss man ja eher darum bitten, dass man Gymnastik oder Massagen verschrieben bekommt.

Ja, es kann durchaus sein, dass die Krankenkassen Spätfolgen bei einer Nichteinhaltung eines Rezeptes nicht übernehmen. Genauso ist es mit Voruntersuchungen, man sollte entsrpechend alle Voruntersuchungen auch wahrnehmen.

Krankengymnastik ist wichtig und wenn ein Arzt dass auch nochmals verordnet sollte man das auch nutzen und entsprechend wahrnehmen. Selbstverständlich liegt es bei einem selbst, ob man das tut.

Verschiedenen Übungen die man schon erlernt hat, kann man auch zuHause ausführen.

Krankengymnastik

Sicher liegt es immer im eigenen Ermessen ob man verschriebene Massagen, Krankengymnastik oder auch Medikamente einnehmen möchte. Aber man sollte daran denken, wenn es zu Spätfolgen kommt, kann es durchaus sein, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine vollständige Heilung und Genesung nicht mehr übernehmen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren