Komme nicht mehr an meinen Sohn ran....

Wer kann mir helfen - denn ich habe das Problem, mein Sohn ist 12 Jahre, ich bin alleinerziehend-es gibt trotz der 4-jährigen Trennung vom Vater sehr große Probleme mit dem Vater. Ich habe noch einen zweiten Sohn von 8 Jahren. Mein Großer wirft mir vor, ich würde ihn hassen, mache alles nur für den Kleinen, wäre froh wenn er tot wäre oder weg wäre. Er lügt ständig und stetig, macht mich schlecht, behauptet - sogar beim Doc das ich ihn schlagen würde - was absolut nicht stimmt!!! Er bekommt noch nicht mal einen Klaps. Doch er schreit, wenn ich nur auf ihn zugehe als würde ich ihn umbringen wollen. Ich liebe das Kind, weiß aber nicht mehr wie ich mit ihm umgehen kann - Strafen hilft nicht, Liebe hilft nicht - nur wenn er was von mir will, wird er lieb und nett - ansonsten wenn ich es dann nicht mache, tickt er aus. Meine Nerven liegen blank - jetzt drohe ich ihm, das er dann doch ins Kinderheim kommt. Aber das kann nicht der Weg sein - hat jemand einen Rat für mich?? Habe sogar einen Hund für ihn angeschafft, den er sehr liebt, aber wenn er auf mich böse ist, projeziert er das auch auf den Hund!
Danke!

Antworten (9)
Problemkind in intakter Beziehung

Unser Sohn (jetzt fast 11) war eigentlich immer schon unzufrieden mit sich und seiner Umwelt. Er hat früher kaum gespielt- weder mit mir noch alleine. Er hat keinen Bereich in dem er "Feuer und Flamme" ist. Wir können ihm nichts recht machen, wir haben das Gefühl er entgleitet uns völlig und alles lässt ihn kalt. Auch in der Schule sitzt er nur seine Zeit ab oder macht den Clown. Wir waren schon bei einer Kinderpsychologin die nichts Auffälliges feststellen konnte. Er ist aggressiv gegenüber uns und seiner kleinen Schwester. Er genießt es regelrecht dass sie Angst vor ihm hat. Es ist sehr schwer mitanzusehen wie viele Kinder um uns herum an ihm mit positivem Erfolg und Leistungen an ihm vorbeiziehen. Wir fühlen uns als Versager und fragen uns was wir falsch gemacht haben

Komme nicht mehr an meinen Sohn ran....

Hallo Moser,

ich kenne einen Jungen der fast strafffällig geworden wäre, seine Eltern haben ihn in ein Projekt nach Schweden gebracht und nach etwa einem Jahr war der junge Mann wie gedreht. Ich kann sowas nur empfehlen da ich den Wandel selbst miterlebt habe. Nachteil ist die Eltern mussten es selbst bezahlen.

viele Grüsse

Nerven

Unternehme doch mal alleine was mit ihm, und da kannst du zwischen durch mit ihm reden was er von euch allen möchte.

Brain_Olli
Jungesein- Mannsein

Hallo Leute...

Ich habe so einiges an Erfahrung mit euren Problem. Eine Ultimativlösung gibt es nicht, aber ich wollte euch auch mal ein wenig Mut zusprechen und vor allem ein paar Lösungsansätze.
Punkt eins: Egal, wie eure Jungs euch "nerven"- keine Aggression (auch wenns schwer fällt, aber damit macht ihr nur Rückschritte. Weil eure Kinder, genau wissen, was wie wann passiert. Wie ihr schon richtig erkannt habt. eure Kinder/Jungs fagen an zu spiegeln....sie versuchen die Vaterrolle einzugehen. Diese Rolle ist zu hoch, aber in der Gesellschaft wird ihnen geszeigt, dass ein Mann in eine Familie gehört. Redet mit euren Jungs wie mit Erwachsenen. Fragt sie nach Wünschen, welche Rolle wollen sie in der Familie haben, welche Freiräume? Auch ist es wichtig, dass eure Jungs Grenzen kennenlernen. Da ihr alleinerziehend seid, ist die Frage für die Jungs, wie es ist ein Mann zu sein? In der Gesellschaft wird der Mann als unbesiegbar, cool dargestellt, eine Niederlage hat ein Mann nicht. Eine Frau ist schwach....dieses Gesellschaftsbild wird dann noch von euren Verhalten unterstützt. Um euren Jungs die Grenzen zu zeigen, gibt es viele Möglichkeiten, Sportverein wie Kick-Boxen, Feriencamps etc. Es ist die Zeit, wo die Jungs sich persönlich ihre Identiät bilden. Mädchen gibt man ein Buch oder sie lernen es in der Schule. Dort wo immernoch sehr viele Frauen als Pädagogen sind. Jungs haben da ein Problem. Ihnen fehlen die Vorbilder und die Grenzen. Sie sind überfordert mit ihrer Welt. Gebt nicht eure Überforderung auch noch drauf. Familientherapien helfen erst dann, wenn beide Parteien es wollen, wenn nicht geht der Schuss nach hinten los.
Ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen.

VG B.O.

Ich kenne das

Ich habe auch si einen fall hier.Egal was ich mache oder sage es ist alles falsch geht rechts rein und links wieder raus.Mein großer 8 hasst seinen kleinen Bruder3.Der große haut den kleinen auch öfter so das der kleine viele blaue Flecke davon trägt, man kann da schimpfen schreien das bringt alles nix.....der lacht mich nur aus.Der ganze Tag besteht hier nur aus Schimpfen da er macht was er will und wehe er will was dann ist auch er das liebst Kind
Was soll ich noch machen ich kann nicht mehr......
Kann einem das eigene Kind so egal werden

Moser

Ich würde dringenst eine Familientherapy empfehlen. Du bist hilflos überfordert mit den Problemen.

Der Braun

Aufmerksamkeit? Soll nur eine Fage sein.

Nancy-Colette
Ja typisch Jungs !!!

Bei meinem ältesten Sohn ist es ähnlich ... wenn er was will ist er liebste kleine Kerl den es gibt ... aber wehe ich sage nein ...
Gerade bei uns alleinerziehenden kommt das oft vor, das höre ich auch oft aus meinem Bekanntenkreis ... Wir haben es doppelt so schwer da die Kinder in dem Alter meist schon in der Pubertät sind und sie so sowieso versuchen sich gegen die Eltern aufzulehnen ... Ich mache mir viele Gedanken und mir ist aufgefallen das mein Sohn sich manchmal benimmt wie ein Erwachsener ... Denkt er vielleicht er müsse da einen Platz einnehmen ??? Auch er fühlt sich benachteiligt gegenüber seinen Geschwistern, obwohl er durch sein Alter und auch durch sein Verantwortungsbewußtseins viel mehr Vorzüge hat wie die anderen beiden ...
Mein Ex-Mann ist da auch keine Hilfe, da er mit ihm eh nicht zurecht kommt und sie sich nur anzicken ...
Mein Sohn will jetzt wieder ein neues Handy und er nervt mich täglich mehrmals damit ...ich bleibe jetzt einfach hart denn wenn ich jetzt nicht die Notbremse ziehe, dann will er mit 18 seinen ersten Porsche !!!
Das alles ist sehr schwierig, wenn ihr eine Idee habt wie es besser werden kann ... Ich bin ganz Ohr !!!
lg Nancy

Komme nicht mehr an meinen Sohn ran.

Hallo,
das kenn ich nur zu gut.... egal wieviel Liebe, oder Lob, es fruchtet einfach nicht. Das Verhalten meines Sohnes ist ähnlich, nur daß es bereits zu Handgreiflichkeiten kommt, die er beginnt. Der Junge ist erst 10 Jahre alt.
Jähzorn und tyrannisches Verhalten mir gegenüber steht bereits an der Tagesordnung.
Will er was von mir, (so wie bei Dir der Fall) ist er direkt lästig lieb.
Was kann man da machen?
Ich kann mir gut vorstellen, daß in diesem Fall Ignoranz statt Tioleranz angebracht wäre, aber er bringt mich jedes mal soweit, das zu tun, was er will, weil mch sonst ein schlechtes Gewissen plagt.
Ist denn das och normal?
Ich habe keine Kraft mehr und mit meinem Ex zu sprechen bringt nichts, weil er dann die Schuld voll auf mich richtet.

L. G. Marianne

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren