Koordinationsprobleme bei Arm- und Beinbewegungen beim Schwimmen - was hilft?

Die Kleine meiner Freundin kommt bald in die Schule und sie soll vorher das Schwimmen lernen. Sie scheint aber große Koordinationsprobleme zu haben, weil sie einfach nicht die gleichzeitige Arm- und Beinbewegung beim Schwimmen schafft. Gibt es dafür spezielle Koordinationsübungen oder erledigt sich das Problem mit der Zeit von allein?

Antworten (6)
Schwimmen/Koordination

5 jährigen können nicht schwimmen? Also bei uns im Schwimmstilekurs sind 5 jährige, die bessere koordinative Fähigkeiten haben als zB. 8 Jährige! Solche Vergleiche sind schrecklich!
Wichtig für Schwimmanfänger oder Nichtschwimmer (Kinder/Jugendliche/Erwachsene) ist eine gute Wassergewöhnung mit anschließender Wasserbewältigung! Da das Schwimmen sehr vielseitig ist müssen zB. Schweben/Sinken Auftreiben, Ausatmen unter Wasser durch die Nase/Mund, Augen auf unter Wasser usw. geübt und gefestigt werden - methodischer Lehrweg!
Die Koordination von Beinen und Armen beim Brustschwimmen ist sehr komplex, technisch sehr anspruchsvoll. Beim Vermitteln ist daher die Teillernmethode angebracht. Im Übrigen lernt jeder individuell, und auch 5 jährige sind in der Lage das umzusetzen.
Erwachsene "Nichtschwimmer" haben da oft mehr Probleme -denken zu viel nach! Aber - hier ist die Fachkompetenz des Übungsleiters/in oder des Trainers/in gefragt. Das Erreichen der angestrebten Lernziele, hier die Koordination beim Schwimmen, ist wie im Schulunterricht, oft unterschiedlich!
Manch einer kann Übungen direkt umsetzten, andere benötigen etwas mehr Zeit - so ist das nun mal!!
Im übrigen ist eine breite, sportliche "Ausbildung" förderlich für alle Sportarten!

Schwimmen lernen trotz Koordinationsproblemen

Im Schwimmbad kann man Schwimmkurse für Kleinkinder buchen. Wahrscheinlich ist es für die Kleine besserein, dass sie ein Einzeltraining von einer einfühlsamen Schwimmlehrerin (kann auch ein Schwimmlerher sein!) bekommt.
Wenn sie gerne Seilchen springt, kann man dadurch auch super die Koordination Arme und Beine erlernen.

@Kermit

Gut, hab Deinen Punkt verstanden. Aber ich schätze dennoch, dass die Fragestellerin mit "gleichzeitig" das "kombinierte" Bewegen von Armen und Beinen gemeint hat. Wenn Bewegungen (noch) nicht internalisiert sind, sondern bewusst vollzogen werden, konzentriert man sich ja oft meist auf eine Körperpartie, und vernachlässigt dabei die andere. Mir war nicht mehr bewusst, dass dies bei 5-Jährigen noch gar nicht vorausgesetzt werden kann.

Aber ok, wenn Du meinst dass das ein ibdF-Beitrag war, magst Du wohl Recht haben; bist ja schon länger hier dabei...

Übrigens, wenn Du glaubst, dass es in "meinen" Forenbereichen keine ibdF-Beiträge gibt, hast Du Dich wohl geirrt. Eine Zeitlang hatte einer dauernd das gleiche Thema, in immer wieder verschiedenen Varianten geposted, teils mit demselben, teils mit verschiedenen Usernamen. Ob da die FL dahintersteht, kann ich natürlich nicht sagen; anscheinend werden aber oft Leute mit sehr niedrigem Bildungsniveau dazu benutzt (ich sag nur: Rechtschreibung, Schlüssigkeit der Darstellung, ...).

Ich bin halt unverbesserlich, glaube an "das Gute im User" und versuche, auf jede einigermaßen vernünftig klingende Frage auch eine ehrliche Antwort zu finden. Wo der Fake offensichtlich ist, spreche ich das in meiner Antwort aber ebenso an...

Moderator
@marsupi

Tja, mich regen halt diese konstruierten ibdF-Beiträge ("Ich-belebe-das-Forum") auf. Zumal wenn sie so dümmlich gestellt sind und immer wieder ähnliche Formulierungen verwendet werden. Die Schreiberlinge sind wohl auch sprachlich nicht besonders gewandt...

Eine 10-jährige kann Kooridinationsprobleme haben, eine 5-jährige noch nicht. Denn das würde voraussetzen, dass man bewusst Bewegungen umsetzen kann. Das können 5-jährige noch nicht, da müssen die Bewegungen internalisiert werden (sag mal einer 5-jährigen: "zieh dein rechtes Bein an" - das wird nicht funktionieren...). Deshalb lernt man 5jährigen auch nicht das Schwimmen - die können allenfalls lernen, sich über Wasser zu halten. Nicht umsonst werden Kinder (normalerweise) erst mit 6 Jahren eingeschult, und dann ist das auch das richtige Alter, um Schwimmen zu lernen.

Übrigens: wenn man beim Brustschwimmen die Arm- und Beinbewegung gleichzeitig macht, wird man nicht vom Fleck kommen. Nacheinander wäre das Richtige! Einem Kind, das sich angewöhnt hat, Arm- und Beinbewegung gleichzeitig zu machen, ist das fast nicht mehr umzulernen. Da ist es sinnvoll ausnahmsweise als erste Schwimmart Kraul zu lehren.

Vielleicht verstehst du jetzt, warum ich mich bei manchen dieser ibdF-Beiträge nicht zurückhalten kann...

Immerhin gibt es in diesem Forum ja auch Bereiche, wo diese Schreiberlinge nicht aktiv sind. Und da bist du ja auch immer ein perfekter Gesprächspartner...

Viele Grüße
Kermit

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Ey, Kermit...

...was ist denn mit Dir heute los? Bist ja voll aggro ;-) Ich finde, die Frage ist doch ganz okay?

"Die Kleine meiner Freundin" - die Fragestellerin hat eine gute Freundin, und die hat eine kleine Tochter - na und?

"Koordinationsprobleme" - die haben doch viele Schmimmanfänger; vor allem, wenn sie nicht in eine gute Schwimmschule gehen (meine 10jährige Tochter übrigens auch)

"Gleichzeitige Arm- und Beinbewegung" - das ist doch beim Brustschwimmen so -- und man lernt in den meisten Schulen ja zuerst das Brustschwimmen!?!

Bin jetzt völlig verwirrt, was Du an der Frage auszusetzen hattest...:-(

Moderator
...

IbdF-Beitrag - unverkennbar wegen Dümmlichkeit der Frage!

"Kleine meiner Freundin"
"Koordinationsprobleme"
"GLEICHZEITIGE Arm- u. Beinbewegung"

.... Ohne Worte!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren