Kopfverletzung nach Fahrradsturz, ist eine Nachkontrolle nötig?

Hallo! Unser Sohn hatte vor drei Wochen einen Unfall mit dem Fahrrad. Er fuhr einen steilen Weg hinunter und konnte nicht mehr bremsen. Er stürzte schwer und schlug mit dem Kopf auf. Er trug natürlich einen Helm, doch der konnte den Kopf nicht schützen. Wir brachten unser Kind ins Krankenhaus, wo er eine Nacht bleiben mußte, weil er für circa 10 Minuten bewußtlos war. Es sollte zuerst ein CT gemacht werden, doch dann entschieden sich die Ärzte dagegen. Zum Schluss wurde aber ein EEG gemacht, es war aber alles in Ordnung. Dann konnten wir unseren Sohn mit nach Hause nehmen. Jetzt nach 3 Wochen überlegen wir, ob unser Sohn noch einmal untersucht werden sollte, um Spätfolgen auszuschliessen. Sind wir zu ängstlich oder sollten wir uns zur Nachuntersuchung anmelden? Kann uns jemand einen Rat geben? Vielen Dank! Aliska

Antworten (1)
Keine Spätfolgen ohne Akutfolgen

Spätfolgen können nur auftauchen, wenn vorher Akutfolgen da waren. Da aber nichts da war, können sich auch keine Spätfolgen entwickeln. Ihr müsst also nicht noch mal zum Arzt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren