Krankgeschrieben wegen Mobbing bzw psychischer Belastung - muss ich daheim bleiben?

In unsere Firma tobt die "Mobbing-Mafia"! Kaum jemand ist vor diesen übelen Machenschaften selbst von der Chefetage nicht sicher. Da ich letztens keine Kraft mehr hatte, hat mich mein Doc erst mal wegen psychischer Belastung krankgeschrieben. Ich frage mich jetzt, ob ich daheim bleiben muß oder mich auch draußen frei bewegen kann, ohne daß der Chef mir einen Strick daraus drehen kann? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Keilchen

Antworten (5)

Ich würde an deiner Stelle auch eher die Firma wechseln als versuchen, mich da weiter durchzuquälen...natürlich keine leichte Sache wenn man die wirtschatliche Lage bedenkt. Aber einen Versuch ist es allemal wert.

Wenn dein Arzt das abgesegnet hat, dann darfst du alles machen, um dich besser zu fühlen - also, fast alles ;). Bist du dir denn sicher, dass du deinen Arbeitsplatz weiterhin behalten willst? Du könntest die Zeit auch dazu nutzen und dich einfach mal über neue Arbeitsmöglichkeiten informieren.

Und wie Du kannst!

Ich bin selbst Mobbingopfer und war sehr lange krankgeschrieben. Du kannst vieles machen, sogar in Urlaub fahren, wenn es der Genesung dient. Ich habe immer alles mit meinem Arzt sowie meiner Krankenkasse abgesprochen. Dein Chef kann Dir gar nichts!"Beweg Dich frei" und lass Dir Zeit. Gruß Manu

Ja

Soweit ich weiß, darf man Dinge tun die der Besserung helfen...du könntest also auch in ein Wellness-Bad gehen oder joggen oder wasdir sonst noch einfällt :) du hast ja schließlich keine Bettruhe verordnet bekommen :)

Natürlich kannst du.

Damit du wieder gesund wirst und dich davon erholst ist es unerlässlich, an die frische Luft zu gehen.Da kann dir dein Chef gar nichts.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren