Lars ist hyperaktiv und soll zur Ergotherapie...

Leider steh ich da nicht so hinter. Habt ihr mit Euren Kinder und seit auch zur Ergotherapie gegangen? Ist da einmal die Woche ausreichend oder sollte man öfters gehen?? Ich danke vorab für Eure Hilfe!! Herzliche Grüsse Trudi

Antworten (1)
Ergotherapie bei ADHS

Liebe Trudi,

Ich bin zertifizierte ADHS -Trainerin und kann dir nur empfehlen mit deinem Lars in eine Ergotherapie zu gehen.
Hier lernt er nicht nur spielerisch sich selbst zu kontrollieren, sondern auch wie er auf seine Umwelt wirkt, welche verschiedene Lösungsstrategien es gibt und..
Er lernt Selbstvertrauen.

ADHS ist eine ganz miese Teufelsspirale.
Und er lernt mit der Ergotherapie aus dieser auszubrechen.

Leider ist vor allem bei Kindern der Werdegang in der Ergotherapie lang.
Er benötigt konsequentes Training und konsequente Verhaltensregeln, gepaart mit Lob und Anerkennung.
Wir helfen auch euch Eltern euer Kind besser zu verstehen und für euch einige Lösungsstrategien zu entwickeln, damit der Alltag besser funktioniert.

Wird dein Lars nach dem Marburger Konzentrationstraining Therapiert ist 1x die Woche zu empfehlen. Allerdings gehen hier die Eltern zu 5 Elternabenden!
Ich weiß es beansprucht jede Menge Zeit und Nerven-aber sollte man nicht genau das in sein Kind investieren um ihn eine gute Lebensqualität zu ermöglichen?
Nicht immer müssen Dauermedikamente die Lösung sein!!!

lieben Gruß
Anne

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren