Leben als reine Wohnungskatze

Hallo ihr!

Mein Freund und ich haben seit ungefähr drei Jahren eine Katzen, die bisher immmer in unseren Garten konnte. Jetzt sind wir aber umgezogen und haben nur noch einen Balkon, den ich mit einem Netz gesichert habe. Ich hoffe, dass das meiner Katze reicht und sie jetzt nicht unglücklich wird. Wart ihr auch mal in so einer Situation? Wie haben eure Katzen reagiert?

Themen
Antworten (3)

Ich kenne das Problem auch. Unser Kater ist den ganzen Tag drin (wir wohnen in der 5. Etage, Mehrfamilienhaus) und da wir beide arbeiten, relativ viel allein.
Wir spielen viel mit ihm, er darf immer auf den Balkon, wenn wir da sind... da ist er auch ganz lieb. Nur wenn Besuch da ist, wird er meist ziemlich aggressiv.
Ich weiß aber auch nicht so richtig, was man da machen kann.

Ich habe den umgekehrten Fall einmal erlebt. Eine Katze, die immer in der Wohnung und auf dem Balkon war, die keiner mal auf den Schoß nehmen und richtig streicheln durfte, kam in ein Haus mit riesigem Garten und kilometerlangem Auslauf. Nach drei Wochen war dieses Tier wie umgewandelt und selbst Fremden um die Beine gestrichen. Ich weiß, dass es viele Wohnungskatzen gibt, aber in mir sträubt sich alles bei der Vorstellung, eine Katze nie nach draußen lassen zu können, damit sie Mäuse fängt.

Katze könnte agressiv werden

Das halte ich für ganz schwierig. Ein Freigänger, der plötzlich als reine Wohnungskatze gehalten wird, wird unter umständen nicht nur neurotisch, sondern auch agressiv. Wundert euch nicht, wenn eure Katze euch sehr bald anfauht und kratzt. Sie kann sich dann einfach nicht anders helfen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren