Lebensmittel von Heilpraktiker "auspendeln" lassen - was soll das denn bringen?

Eine Bekannte ist voll auf dem Gesundheitstrip und geht regelmäßig zu ihrer Heilpraktikerin.
Jetzt will sie sich sogar von ihr ihre üblichen Lebensmittel "auspendeln" lassen.
Wie läuft den so eine "Sitzung" ab und was soll das denn bringen?

Antworten (5)
Pendeln von Nahrungsmitteln

Das Auspendeln von Nahrungsmitteln macht bei Unverträglichkeiten sehr wohl Sinn. Ich hatte Gluten-, Fructose- und Kuhmilchunverträglichkeit. Ich habe selbst alles ausgependelt, ob und was ich essen darf. Quote 100%. Heute kann ich wieder alles zu mir nehmen. Das hat 0, 0 mit Wunschdenken oder Glauben zu tun.

Heilpraktiker, "So kann sich jeder nennen "...

...Das stimmt nicht Smartie...da hast Du was falsch verstanden. Heilpraktiker ist kein geschützter Begriff, weil es keine gesetzlich geregelte Ausbildung gibt - aber ohne Prüfung vor dem Gesundheitsamt ... kein Heilpraktiker ;)

Stimmt, völliger Blödsinn sein Geld für soetwas auszugeben.

Heilpraktiker ist kein geschützer Name. So kann sich jeder nennen und leider gibt es da sicher auch viele schwarze Schafe darunter. Man sollte sich wirklich ernsthaft umhören, wenn man einen Heilpraktiker konsultieren möchte.

Das Auspendeln von Lebensmitteln ist sicher absolut unnötig.

Lebensmittel auspendeln lassen

Viele Heilpraktiver verdienen viel Geld mit doch sehr fragwürdigen Methoden und Anwendungen. Das Auspendeln von Lebensmitteln gehört sicher zu einer sehr fragwürdigen Methode und das sollte man nicht machen, kostet nur unnötige Zeit und noch dazu Geld. Besser ist es sich gesund zu ernähren und da sind die Möglichkeiten heutzutage so umfassend, wie noch nie. Die vielen Bioläden, die es gibt, laden förmlich ein, sich mit gesunder und abwechslungsreicher Ernährung auseinanderzusetzen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren