Lösung gegen Abzesse muss endlich gefunden werden

Hallo,
also ich bin zu stiefst erschrocken wieviele diese Krankheit haben und kein Pharmakonzern eine Lösung finden kann.
Es wird soviel Geld für nutzloses ausgegeben und wir müssen leiden!
Ich habe die Krankheit seit 18 Jahren, angefangen hat es (ich sage es immer so wie es ist) am Hodensack, sehr schmerzhaft! Nachdem ich 2 Wochen im Krankenhaus gelegen habe und ständig Infusion bekommen habe war es weg. 3 Wochen später war das Hühnerei wieder da, ich wieder dahin, wieder Infusion. Dann ist es von alleine aufgeplatzt.
Seit dem habe ich ständig diese Dinger, Oberschenkel innen, Po. Am Po ganz schlimm, im moment so gross wie ein Spiegelei und warte unter starken schmerzen das es aufplatzt. Richtig helfen tut nix, mein Bruder hat es, mein Vater, mein Opa...ich glaube der eine hat es und der andere nicht.
Mir hilft, Ilone Abzesssalbe und stundenlang in die heisse Badewanne liegen bis es aufplatzt.
Ich wollte hiermit mal bestätigen, das es sehr starke Schmerzen sind und endlich etwas dagegen gefunden werden muss.

Der auch leidene Dirk

Antworten (7)
Warum hat man Abszesse?

Ein Teilchen hat mir noch gefehlt quasi, nämlich warum man Abszesse hat und jetzt ist mir das klar geworden, durch den Umstand, dass bei der Entgiftung die Abszesse schlimmer geworden sind und ich das nicht verstanden habe, aber jetzt ist mir das klar und auch warum Antibiotika nur kurze Heilung verschaffen:

Es ist wirklich das "Gift", das die Bakterien nährt, das in unserem Körper sozusagen gelagert ist und das der Körper über die Haut auszuscheiden versucht und wenn man dann ein Wunde hat, kommt das sonst harmlose Bakterium Staphylococcus Aureus, das jeder auf der Haut hat, in den Körper und freut sich über einen Platz mit total tollem Essen, denn die optimale Nahrung der Bakterien sind "Gifte" oder Bestandteile der Nahrung, die der Körper nicht abbauen kann, zB Schwermetalle usw., die er dann, wie gesagt, über die Haut auszuscheiden versucht. Diese "Gifte" sind auf der ganzen Haut, aber an gewissen Stellen, wo leichte Mikrotraumen entstehen, zB durch Reizung der Haut, weil das eine Stelle ist, wo zB das T-Shirt reibt oder die Hose und durch das Reiben entsteht eine minimale "Eintrittspforte", wo die Bakterien quasi eintreten und sich dann durch das optimale "Nahrungsangebot" immer mehr vermehren. Daher ist Entgiften schon ideal, aber man muss während des Entgiftens vorsichtig mit der Haut umgehen, denn da ist die Gefahr, dass man Abszesse bekommt vermehrt. Lange Rede, kurzer Sinn: Man bekommt Abszesse, weil man sich schlecht ernährt hat oder Umweltgifte im Körper gespeichert hat und die Haut versucht, diese abzubauen und aus dem Körper zu bringen. Wenn ihr das also verändern wollt, ändert die Ernährung: pflanzlich, basisch wäre ideal und macht euch schlau, es gibt auch Tees, die gegen Bakterien wirken, zB Zitronenmelisse. Während der Entgiftung müsst ihr wirklich auch auf eine saubere Umgebung achten und oft Duschen, um eine Wiederinfektion mit dem Bakterium zu verhindern. Es braucht Geduld, denn Ablagerungen, die man im Laufe von Jahren im Körper gesammelt hat, wird man nicht von heute auf morgen los, aber ihr schafft das, denn jetzt wisst ihr ja, wie der "Hase" läuft;). Ach ja und die Antibiotika helfen deshalb nur kurz, weil sie während der Einnahme schon die Bakterien eliminieren, aber sobald der Körper weiter entgiftet, kommen einfach wieder neue rein, weil ja noch immer beste Bedingungen für die Bakterien durch das "Gift" herrschen und sie sich dadurch optimal vermehren können, aber da auch nicht aufgeben, weitermachen! Und Antibiotika wirklich sparsam verwenden, denn auf Dauer ergeben auch sie Ablagerungen im Körper, die auch wieder als "Gift" ausgeschieden werden müssen und am Ende damit wieder das Ganze auf Dauer verschlimmern, obwohl sie es kurzfristig verbessern können;): Euch alles Gute dabei!

Eine Ernährungsumstellung hat bei mir schon geholfen

Ich kann eure "Not" gut nachvollziehen, kenne das Problem mit den Abszessen auch leider nur zu gut. Hatte auch schon OPs und hab auch alle möglichen Antibiotika durch, aber eine Besserung gab es erst, als ich meine Ernährung umgestellt habe und die Veränderung kam auch nicht von heute auf morgen, sondern erst im Laufe von Jahren, denn der Körper muss erst den ganzen "Müll" entsorgen, der die ideale Bakteriennahrung ist. Je ungesünder, desto lieber kann man bei den Bakterien nur sagen, Fast Food und Co., Fleisch, Milchprodukte, Zucker, das lieben sie. Je gesünder desto weniger mögen sie das. Mittlerweile ernähre ich mich vegan und es tut sehr gut, aber ganz weg sind die Abszesse nicht, aber sie sind viel kleiner und seltener und sie lassen sich viel besser behandeln. Warum sind sie nicht ganz weg? Weil ich noch immer "Gift" in meinem Körper gelagert habe und das ist wieder eine ideale Basis für eine Bakterienvermehrung. Die Umweltgifte, denen wir jeden Tag ausgesetzt sind, leider auch und das bedeutet, man muss viel Geduld haben, aber es wird mit der Zeit immer besser. Mittlerweile kann ich ganz gut damit leben und ihr könnt das auch, wenn ihr euch langsam, langsam immer mehr entgiftet, denn je weniger "Gift", wie Schwermetalle und Co. in eurem Körper sind, desto weniger Bakterien;) halten sich dort auf. Die Bakterien, die uns nämlich schaden, können das nur, wenn wir viel Müll im Körper gelagert haben oder unser Immunsystem überfordert ist (auch meist durch schlechtes "Arbeitsmaterial" im Körper = schlechte Ernährung, die gewisse Stoffe nicht bietet, die das Immunsystem aber braucht = wieder Ernährung), aber wenn ihr anfangt "alten Müll" aus dem Körper zu entsorgen (= Entgiften) und keinen neuen Müll einwerft (= Nahrung), dann stehen die Chancen gut, dass ihr in Zukunft kein beliebtes Ausflugsziel für Bakterien mehr seid;).

Mittelchen gegen Abszessbehandlung

Nun gut, was heißt "kein Pharmakonzern hat eine Lösung" ...

Die gibt es sehr wohl - aus dem Grund, dass die medizinische Forschung erkannt hat, dass hier Entzündungen verursachende Bakterien aktiv sind. Diese Bakterien gehören eigentlich zur normalen Hautbesiedlung des Menschen (= Flora). Kommt es allerdings zu kleinsten Verletzungen oder die Bakterien gelangen durch medizinische Behandlungen/Diagnostik ins Körperinnere, können sie dort Entzündungen auslösen. Normalerweise sollte ein Arzt bei Eröffnung eines Abszesses aus dem Eiter den Erreger bestimmen lassen, um das richtige Antibiotikum (durch Empfindlichkeitstest im Labor ermittelt) einsetzen zu können. Da aber jeder Mensch "seine" Hautflora-Zusammensetzung hat, kann man nicht ein Antibiotikum nach Schema "F" einsetzen. Bei mir war es weder Staphylokokkus aureus, noch Staphylokokkus epidermidis.
Als Jugendliche hatte ich auch ausgeprägte Akne - aber Ernährungsumstellung zeigte bei mir keinerlei Einfluss. Somit kam ich zur medizinischen Kosmetik in der Uniklinik und bekam ergänzend zur Behandlung Erythromycin - und das half sofort. Später hatte ich immer mal wieder mehr mal weniger Pickelchen. Bei einer starken Erkältung bekam ich mal Doxycyclin (Antibiotikum) - und die Pickel gingen sofort weg und blieben auch eine Weile weg. Nun, bei dem Abszess zuletzt bekam ich Fusidinsäure-Salbe (Antibiotikum) und die half bei zeitnaher Anwendung einmal mehr sehr gut. Wichtig ist allerdings bei Antibiotika, dass man sie wirklich diszipliniert und genau nach Anleitung einnimmt - keine Anwendung vergessen. Und nicht zu oft anwenden, da sonst die Gefahr der Resistenzbildung gegeben ist. Aber was soll ich sagen - bisher waren sie die einzigen Maßnahmen, die geholfen haben. während 3-jährigen Verzicht auf Milch(-produkte) sowie Schweinefleisch zeigten sich die Abszesse und Pickel völlig unbeeindruckt, kamen und gingen wie eh und jeh ...

Abszesse und Diabetes mellitus

Letztes Jahr im Dez. fing das bei mir an: Ein Furunkel (Innenseite re. Arschbacke) wuchs sich trotz Kamillesitzbädern, Zugsalbe und Prontosan zu Hühnereigröße aus und musste last not least gespalten werden. Im April d. J. die gleiche Geschichte - diesmal links, allerdings platzte das Teil dann nach drei Tagen auf und hinterließ keine Spuren.
Gestern wurde wir wieder so ein "Gewächs" operativ entfernt (drekt neben den Kronjuwelen) und ich bekam von den Ärzten zwei Tipps mit. 1.) Diabetiker haben ein wesentliches höheres Risiko, an diesen Abszessen zu erkranken, deshalb regelmäßig die Zuckerwerte beim Doc checken und notfalls auch behandeln lasssen.
2.) Wenn bei Intimrasur zu kurz "gemäht" wird, können sich Haarfollikel entzünden und ebenfalls zu Abszessen auswachsen.

Ich leider auch

Ich habe es leider auch.bei mir hilft Quark ganz gut. aber Montag muss ich wieder unters Messer.

Selen...

Der Thread ist zwar schon älter, aber vielleicht hilft es ja wem. Bei mir kamen die Abszesse vom Selenmangel (wichtig für die Schilddrüse). Besonders schlimm war es, als ich krankheitsbedingt eine Diät machen musste. Da hatte ich ein halbes Jahr lang, bis zu 7 Abszesse gleichzeitig im Schambereich. Nachdem mir mein Arzt dann Selen verschrieben hat, kamen keine neuen mehr und alle waren weg. Hatte vor kurzem dann kein Selen mehr und innerhalb von 5 Tagen waren wieder 2 da

Lebensqualität gegen 0

Hallo!

Ich bin auch neu hier und wollte meine Erfahrungen auch mal zum Besten geben (leider seit ca. 5 Jahren unter Abszessen)

Meine Erfahrungen sind wie folgt, können aber auch nur Einbildung sein:

Immer wenn ich unter Stress stehe (Klausurenzeit an der Uni) oder wenn etwas schlimmes in meinem Umfeld, was direkt mich betrifft passiert,

oder wenn ich eine !!!Erkältung!!! bekomme, dann sind diese Einflüsse meist von einem Abszess im Leistenbereich begleitet.

Meist ist es nur ein einziger, der sich so langsam anbahnt und meistens kann ich ihn zurückhalten.

Dafür verdende ich medizinischen Alkohol zum 3-mal-täglichen desinfizieren und Zugsalbe (ICHTHOLAN 20%).

Dies hilft auch meist und der Abszess verschwindet komplett!!!

Leider funktioniert das nur in 80 % aller Fälle.

Nun sitz ich hier, kann kaum laufen und weis mal wieder nicht was ich machen soll mit dem sch*** Abszess.

Ich war auch schon bei unzähligen Ärzten, im Uniklinikum usw...

Das eizige, was die immer machen wollen, ist operieren!

Und darauf hab ich nun wirklich keine lust, zumal ich das schon endliche male hinter mir habe.

Nun habe ich mich mit dieser Zugsalbe notdürftig verarztet und hoffe, dass er noch zurück geht!

offen scheint er mittlerweile zu sein, jedoch noch nicht offen genug... *ekel*

Was haltet ihr davon, mit medizinischem Alk. jetzt an den offenen Abszess zu gehen, abgesehen von den höllenschmerzen??

LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren