Mein Opa hat einen Herzschrittmacher, darf er sich massieren lassen?

Hallo! Mein Opa ist 79 Jahre alt und hat schon mehrere OPs hinter sich. Nach den Operationen hat er immer Anwendungen bekommen, wie z.B. Massagen. Jetzt hat er einen Herzschrittmacher bekommen und hat sich gut erholt. Jetzt möchte er sich gerne wieder Massagen verschreiben lassen. Aber darf er mit einem Herzschrittmacher massiert werden? Wer hat diesbezüglich Erfahrungen und könnte mir eine Nachricht schreiben.

Antworten (3)

Wieso eigentlich Massagen nach einer Herz-OP? Da würde doch eher ein Rehaprogramm passen mit Bewegung usw.

Das ist kein Problem, wenn dein Opa beim Masseur einen Sicherheitsabstand zu Geräten hält, die in der Lage wären, seinen Schrittmacher zu schädigen. Auf jeden Fall würde ich das dem Masseur noch mal ganz deutlich sagen und mich nicht darauf verlassen, dass das auf dem Rezept schon steht. Die Leute haben so viel um die Ohren, dass das Eine oder Andere dabei schon mal verloren gehen kann.

Kein Problem

Dem steht eigentlich nichts im Wege, wenn es sich um eine klassische Massage handelt, bei der kein Strom und kein Ultraschall verwendet wird, also nichts, was den Herzschrittmacher irgendwie beeinflussen könnte.
Ich denke ja auch, dass der Arzt, der die Massage verschreiben wird, auch über den Herzschrittmacher informiert ist und auf dem Rezept einen entsprechenden Vermerk für den Masseur machen wird.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren