Meine Eltern wollen mich (13) zum Glauben zwingen

Ich bin 13 und glaube nicht an gott.ich glaube das ganze einfach nicht und ich bin deshalb atheist.und ja ich weiß was das ist.ich habe ihnen erklärt dass ich nicht mehr ind ie kirche will.aber meine eltern sind dagegen und wollen mich in die kirche und zum glauben zwingen.sie nennen mich einen gottlosen heiden und sagen ich solle doch gott weiter in der hölle verleugnen und das sowas wie ich nicht ihr sohn sei.das ganze regt mich auf und ich will dass sie das respektieren dass ich nicht in die kirche will und nicht an gott glaube.aber stattdessen behandeln sie mich schlechter.was soll ich nur machen? ich will wieder wie ein normales familienmitglied behandelt werden :(

lg

Antworten (2)
Zwingen

Das kommt mir bekannt vor: "und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag' ich dir den Schädel ein", ein altbekannter Vers aus der Römisch-Katholischen Kultur.

Aber keine Angst: wenn du Gottes Wahrheit (Joh.17, 17) noch nicht verstehen kannst, wirst du das in seinem Reich begreifen (Kol.3, 15; Offb.20, 6).

Das kann Dir doch,

Egal sein!
Du glaubst, an was Du glaubst und glauben willst. Punkt. Desweiteren kannst Du Dich auch einfach weigern in die Kirche mitzugehen. Zu der Sache, dass sie Dich vernachlässigen kann ich nur sagen, wie bestürzt ich darüber bin - ich finde es wiederwärtig so zu handel, nur weil ein Kind (!) (gilt aber auch für alle anderen Altersgruppen) die eigenen Norman und Werte teilt. Dennoch solltest Du tunlichst verhindern, zu dieser Meinung zu kommen, nur weil Du Dich auflehen willst; also denk auch nochmal drüber nach, und finde Deine Meinung.
Ich selbst bin auch Atheist, allerdings, weil meine Eltern mir die Entscheidung übeließen/überlassen. Wichtig ist, dass Du einen weg für Dich findest - da können Deine Eltern sagen, was sie wollen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren