Merkwürdiger Arbeitgeber

Hallt Leute ich erkläre euch jetzt erstmal die ganze sache und schreibt mir bitte was ihr dazu meint.

Ich war gestern bei XYZ zum Probearbeitstag und habe eigentlich gehofft der liebe Herr lässt mich den Arbeitsvertrag dann unterschreiben, nein! das war nicht der Fall ich sollte ihn nähmlich Abends dann anrufen anscheinend hatte er nicht die Eier mir das ins Gesicht zu sagen er teile mir dann folgendes mit: Ich solle jetzt den Schritt machen zum Arbeitsamt gehen denen erzählen das ich ab dem 01.09-15.09.2011 ein praktikum bei ihm mache denn er würde grundsätzliche seine Mitaarbeiter in der Einarbeitungsphase nicht bezahlen (dennoch muss man bendenken er verdient trozdem durch mich dann geld) als ich ihn dann wegen den Fahrtkosten Ansprach sagte er seine Mitarbeiter bekämen Jobticktes ich fragte ob ich dann ab dem 01.09 eins kriege und er sagte da er die Unterlagen nicht da hat wird das erst zum ersten zehnten Klappen was aber meiner ansicht nach schwachsinn ist denn die unterlagen für ein jobticket kann man binnen ner minute im internet ausdrucken.
Achja ich soll also bis zum 15.ten für Lau arbeiten und danach würde ich Angeblich einen Arbeitsvertrag bekommen dass er seine Mitarbeiter in der Einarbeitungsphase nicht bezahle begründete er damit das er nicht so ein großer Mann sei der sich das leisten könne also hat er einen auf ich verdiene doch durch dich kein Geld getan.
Zudem haben wir gerade Urlaubszeit eine kostenlose Urlaubsvertretung wäre doch gut für ihn, und wenn er mir sagt er wäre nicht so ein großer Mann das er die Mitarbeiter in der einarbeitungsphase nicht bezahlen frage ich mich warum die Leute da in Massen zu Bewerbungsgesprächen einlaufen.
Ich denke so er will Urlaubsvertretungen haben nach den 14 Tagen wird er ankommen und folgendes sagen: "Herr Xy das ist doch noch nicht so wie ich mir das als Chef vorstelle machen sie noch 2 Wochen einarbeitung dann haben sie das drauf" oder " Herr Xy das läuft nicht so wie ich mir das vorstelle leider kann ich ihnen keinen Arbeitsvertrag anbieten"

Für mich ist das alles komig das grenzt an eine kriminelle vereinigung für mir die Tante von der Personalberatung häng da bestimmt mit drin und die teilen sich die Kohle die die vom Arbeitsamt kriegen.

Was meint ihr dazu? Soll ich echt da 14 Tage für Lau + nem Minus auf meinem Konto wegen den Fahrkosten arbeiten?

Antworten (3)
AW

Ich muss garnixx! Ich habe keine Pflicht vom Arbeitsamt aus den Job hab ich mir doch selber gesucht also was heisst selber ne personalvermittlung hat im netz ne anzeige geschaltet und ich mih drauf beworben .... ich machs einfach und wenn der mir kein arbeitsvetrag gibt [...] mich kann der nicht Flaxen! Und das mit dem frag doch mal dein cehf ob er 14 tage für lau ackern würde war ne sehr gute antwort das sollte ich den typ mal echt fragen

Hallo Marcel

Kenne ich auch, nur leider muss du das machen, wenn du arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet bist. Das steht bei arbeitssuchenden in der Eingliederungsvereinbarung die zwischen der ARGE und dem Arbeitssuchenden geschlossen wird, das eine 2 bis 4 wöchige kostenlose Probearbeit möglich ist. Fahrtkosten können auf Antrag von der ARGE bis in eine Höhe von 60 Euro übernommen werden.
Bei Weigerung kann es Sanktionen von der ARGE geben, von 30 Prozent bis zum Wegfall der Leistungen der ARGE.
Ist leider so, wahrscheinlich auch so von der Politik gewünscht, damit die Arbeitgeber entlastet werden. Der Arbeitslose bzw. Arbeitssuchende bekommt in den 2 bis 4 Wochen sein Geld weiterhin vom der ARGE.

Also viele firmen machen das so und das ist finde ich unseriös frag doch mal deinen cheff ob er 14tage wo arbeiten würde für nichts und wenn man dan mal nicht die fahrtkostet erstattet kriegt ich würde es nicht machen ganz erhlich

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren