Monatliche Veränderung der Arbeitszeit

Guten Tag
Meine Freundin arbeitet jetzt seit mehreren Monaten als Erzieherin und jeden Monat bekommt sie eine andere Mindestens Stunden Anzahl verrechnet.
Mal hat sie eine 30, 35 oder 40 Stunden Woche
Obwohl sie fast immer 40 Stunden in der Woche arbeitet.
Ein Überstunden Konto würd auf keinen Lohnzettel und auch nirgendwo anders erwähnt

Zu meiner Frage ist es rechtens, dass ein Arbeitgeber die Wochenpflichtstunden einfach wie ihn beliebt von woche zu Woche ändern kann? In ihren arbeitsvertrag finde ich dazu nichts und in ihrer Personal Abteilung bekommen wir keine Antwort darauf.

Falls uns da jemand weiter hhelfen kann schonmal vielen dank

Antworten (2)
@Andrè

Bei einer Erziherin liegt es nahe zu vermuten es gibt einen Personalrat, es wäre auch möglich sich bei einer Gewerkschaft zu erkundigen.
Die größte bekannte dürfte Verdi sein aber es kommewn auch Spartengewerkschaften in Frage.

Anwalt

Am besten, ihr zeigt den Arbeitsvertrag einem Rechtsanwalt, der auf Arbeitsrecht spezialisiert ist. Normalerweise geht so was gar nicht, in einem Arbeitsvertrag muß drin stehen, für welche Arbeitsleistung man welche Bezahlung bekommt. Auch der Urlaubsanspruch muß drinstehen.
Deine Freundin hat doch sicher eine Rechtsschutzversicherung, bei der Arbeitsrecht inbegriffen ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren