Muskelkrämpfe überall am ganzen Körper

Ich lese immer nur von Waden oder Oberschenkelkrämpfen. Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass ich am ganzen Körper Krämpfe bekomme. Ganz besonders oft jetzt an der Bauchmuskulatur und an den Rippen. Ich nehme schon regelmäßig Magnesium zu mir. Ich kann kaum noch eine Nacht durchschlafen.

Antworten (3)
Muskelkrämpfe und Muskelzucken

Hallo,

ich habe seit ca. einem halben Jahr Muskelzucken und Muskelkrämpfe. Mal mehr mal weniger aber täglich. Magnesium habe ich bereits über Wochen genommen. Keine Linderung. Krämpfe bekomme ich immer wenn ich mich zum Beispiel strecke. Schlimm ist es wenn ich gähne und ich einen Krampf im Unterkiefer bekomme oder meine Arme Strecke und ich im Rücken Krämpfe bekomme. Aber auch Beine oder Arme sind betroffen. Ich kann ruhig Sport machen, dass macht keinen von der Intensität der Krämpfe keinen Unterschied. Habe auch schon mal hochdosiertes Vitamin D über Wochen genommen ohne Besserung. Mein Neurologe hat die Nerven durchgemessen. Auch alles in Ordnung. Es wäre psychisch. Ich weiß nicht mehr weiter...

Krämpfe am ganzen Körper

Mir den gleichen Anzeichen habe ich auch zu kämpfen. Vor kurzem bei einer Dauer von einer Stunde und da setzt beinahe der Verstand aus und man denkt die letzten Minuten deines Lebens beginnen. Da fehlt dann nur noch ein Herz oder Lungenkrampf. Spuren haben die Krämpfe dieses mal auch noch hinterlassen. Überall Schmerzen. Meine Frau hatte mir das Medikament Limtar N gegeben, dass zwar gegen Wadenkrämpfe ist, aber mir hier für einige Tage Linderung gibt. Magnesium hochdosiert hat nicht geholfen. Mein Augenarzt meinte es könne eventuell von den Blutdrucktabletten kommen und meinem Wasserhaushalt im Körper. Jetzt nach den Limptar N Tabletten habe ich wieder seit einer Woche Ruhe. Massage während der Krämpfe haben auch etwas zur Beruhigung geführt. Doch als aufgehört wurde zu Massieren hat es gleich wieder angefangen.

Hatte mir hier auch Antworten erhofft.

Gruß
Wolf70

Muskelkrämpfe am Bauch und im Rippenbereich sind mir weitestgehend unbekannt.
Hätte auch versucht das Magnesium in den Griff zu bekommen, wenn dies allerdings nicht ausreicht, würde ich zum Arzt gehen und vielleicht auf höher dosiertes Magnesium umsteigen dann oder vielleicht gibt es auch andere ursachen und therapie möglichkeiten.
alles gute.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren