Muss das geronnene Blut nach einer Hirnblutung entfernt werden oder nicht?

Ein Sportkamerad hat sich beim Zweikampf mit dem Gegner so unglücklich am Kopf verletzt, dass er eine Hirnblutung hatte. Scheint aber nach Aussage seiner Eltern nochmal gutgegangen zu sein. Ich mache mir gerade Gedanken darüber, was eigentlich mit dem geronnenen Blut passiert, muss das dann noch entfernt werden oder nicht?

Antworten (3)

Wenn die Eltern sagen, es ist noch mal alles gutgegangen, dann heißt das wohl auch, dass die Ärzte keinen Grund sehen, zu operieren.

Hallo! Wenn das Blut nicht auf Teile des Gehirns drückt, dann kann man beruhigt abwarten, bis der Körper sich von selbst heilt und die Blutreste nach und nach resorbiert.

Körper regelt das schon

Hmm interessante Frage. Ich schätze der Körper hat dafür schon Mechanismen, die das Blut wieder abtransportieren.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren