Muss man sich eine Taschenkontrolle (des Rucksacks) im Laden gefallen lassen?

Ich hoffe, meine Frage paßt in dieses Shopping-Forum hinein, da ich nichts anderes gefunden habe! Also, ich möchte Meinungen zu folgendem Vorfall hören, der mir bereits vor längerer Zeit passiert ist, mich aber irgendwie noch beschäftigt: Ich habe früher immer alles in meinem Rucksack transportiert, was ich so bei mir hatte, z. B. Geldbörse, Handy, Hausschlüssel, Papiere usw., hatte aber keine extra Handtasche. Ich habe zwar gesehen, daß es Schließfächer gab, habe aber meinen Rucksack mit reingenommen, da ich nicht wußte, wohin mit Geldbörse und anderen Sachen, wenn man nur den Rucksack hat? Ich bin nur so durchgelaufen und habe nichts gekauft, als ich raus wollte, sagte man mir am Eingang, ich müßte durch eine der Kassen rausgehen. Da der Laden gerrade brechend voll war und ich nicht lange an der Kasse stehen wollte, habe ich protestiert und gefragt, ob ich nicht so rausdürfte. Darauf wurde mir gesagt, dann müßte man meinen Rucksack kontrollieren, was man auch einfach so mitten im Laden gemacht hat, ohne mich in ein besonderes Zimmer zu bringen oder mich etwas abzuschirmen. Ich war ganz perplex und habe es geschehen lassen. Im nachhinein frage ich mich, ob man sich sowas gefallen lassen muß? Ich habe nichts unternommen, zumal es Wochenende war und der telefonische Verbraucherrechtsschutz nicht mehr zu erreichen war.

Antworten (5)
@Tom92

Vielleicht bin ich ja auch etwas überempfindlich, aber wenn es einfach so lospiept, kann ich immer richtig wütend werden! Wenn dann die Angestellten überhaupt kein Verständnis für mich zeigen und ich auch noch bemerke, daß nur mitleidig bzw. kopfschüttelnd gelächelt wird, könnte richtig ausflippen. Aber man kann leider nichts dagegen unternehmen, und es wird einfach hingenommen, daß solche Sicherungsanlagen einfach so losgehen! Eigentlich eine Persönlichkeitsverletzung finde ich!

Moderator
@ Santiano

Wenn ich mich nicht irre, darf das Personal überhaupt keine Taschenkontrollen machen, wenn man das nicht möchte. Das darf nur die Polizei machen.
Man kann aber natürlich dem Personal erlauben, das sie in die Tasche oder den Rucksack durchsuchen dürfen. Das sollte dann aber wirklich an einem Ort geschehen, wo das andere Kunden nicht mitbekommen.
Bei mir hatte es auch schon mal "gepiept", als ich bei Real hinein gegangen bin. Da meinten die Mitarbeiter auch, so haben bestimmt etwas an, das sie bei *&* gekauft hatten. In meiner Jacke wurde dann noch ein Sicherheitsetikett gefunden, das sie wohl irgend wie wieder aktiviert hatte. Eine Woche vorher war ich mit der gleichen Jacke bei Real einkaufen, da hatte es noch nicht "gepiept".

Gesicherte Ausgänge in Geschäften

Leider müssen Taschenkontrollen heutzutage wohl sein. Aufgabe des Personals ist es aber meiner Meinung nach, sowas so diskret wie möglich zu gestalten, zumal ja nicht immer sicher ist, das der/die Verdächtige tatsächlich schuldig ist. Problematisch finde ich auch die gesicherten Türausgänge, die oft ohne jeden Grund anfangen, Alarm zu schlagen. Da kommen meiner Meinung nach zu viele Pannen vor! Ich habe es schon in einem bestimmten Geschäft erlebt, da wurde nur gesagt, ach ja, sie haben sicher Schuhe bei .......gekauft, da kommt das oft vor. Toll, wenn man sowas weiß, wieso ändert man das nicht? Der Kunde muß die Peinlichkeit ausbaden, und alles glotzt. Wo bleibt da der Respekt vor der ehrlichen Kundschaft?

Kontrolle, weil man statt Handtasche einen Rucksack hat

Ich möchte noch nachtragen, daß auch ich solche Aktionen ein bischen fragwürdig finde. Natürlich ist es heute so, daß es wohl ziemlich viele Ladendiebe gibt. Daher auch die Schließfächer in Einkaufszentren und größeren Kaufhäusern in denen dazu aufgefordert wird, seinen Rucksack zu deponieren! Gut und schön, aber wenn ich nunmal lieber einen Rucksack trage, bin ich dann schon automatisch verdächtig? Ich lege mir doch keine Handtasche zu, nur weil ein Rucksack in manchen Geschäften nicht gerne gesehen wird! Außerdem könnte man ja in einer etwas größeren Handtasche ja auch zumindest ein paar "Kleinigkeiten" mitgehen lassen, wenn man es darauf anlegt. Also wo ist da die Grenze, irgendwie muß man ja seine persönlichen Sachen auch transprotieren dürfen!

@Uschi

Das mußt du dir nicht gefallen lassen, denn zur taschenkontrolle ist nur die polizei berechtigt. das geschäft hat aber ein hausrecht, und kann dich festhalten bist die polizei kommt - aber das kann dauern.
mir ist es vor einigen wochen passiert das ein angestellter meinen einkaufsbeutel kontrollieren wollte. ich habe mich geweigert, da hat er mir mit der polizei gedroht. ich mußte dann mit ins büro, dort wollte ich den filialleiter sprechen, der war ganz nett und hat mich über dieses gesetz aufgeklärt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren