Nicht krank, aber dauernd große Lymphknoten - Lymphdrüsenkrebs-Gefahr?

Mein Immunsystem ist in Ordnung, aber ich mach mir trotzdem Sorgen um meine Gesundheit, weil ich seit Monaten mehrere dicke Lymphknoten. Mein Hausarzt meint, das sei noch normal. Aber ich habe Angst, genau wie meine Oma an Lympdrüsenkrebs zu erkranken. Der Facharzt-Termin ist erst nächste Woche. Habt ihr vielleicht eine Idee, was das sein kann und ob meine Bedenken berechtigt sind? Danke für jede Info. Gruß, Dagmar

Antworten (2)

Liebe Dagmar, natürlich hast du Angst, wenn deine Oma an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist und du jetzt auch dicke Lymphknoten hast. Aber an Krebs kann jeder Mensch erkranken, dagegen ist niemand gefeit. Ich hoffe mit dir, dass bei dir ein harmloser Grund für die Verdickung der Knoten vorliegt und dass du vielleicht wirklich nur eine bisher unentdeckte Entzündung im Körper hast.

Entzündung im Körper

Dicke Lymphknoten sind nur insofern normal, als sie auftreten, wenn im Körper eine Entzündung ist. Der Hausarzt sollte also tunlichst den Entzündungsherd ausfindig machen. Kann er das nicht, sollte man sich zu einem Facharzt überweisen lassen. Genau das hat Dagmars Arzt getan, was genau richtig war. Jetzt heißt es abwarten, was der Arzt herausfindet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren