Operation am Blinddarm - Routineeingriff oder Grund zur Sorge?

Da meine Tochter immer wieder mal Probleme mit ihrem Blinddarm hat, muss sie daran nun leider operiert werden. Ich bin wahrscheinlich nervöser als sie und mache mir jetzt schon große Sorgen das es vielleicht zu Komplikationen kommen könnte. Was sind generell die Risiken bei so einem Eingriff? Muss ich mir Sorgen machen, oder ist das ein klarer Routineeingriff?

Antworten (3)
Operation am Blinddarm

@dabenne 96: Also meines Wissens nach dringt bei einem Blinddarmdurchbruch Eiter in die Bauchhöhle und keine Galle, dann müßte ja auch die Gallenblase in Mitleidenschaft gezogen sein!

Das ist eine Routineoperation. Du glaubst gar nicht, wie viele Blinddarm-OPs die Docs im Krankenhaus jede Woche haben. Das machen die da mit verbundenen Augen. Da würd ich mir wirklich keine Sorgen machen. Viel schlimmer wäre es, wenn sie nicht operiert werden würde, da sonst ein Blinddarmdurchbruch zu befürchten wäre. Dabei ergießt sich Galle in die Bauchhöhle und das ist bestimmt nicht sonderlich cool.

...

Schau mal unter

http://www.operieren.de/content/e3224/e10/e1323/e1328/e7030/


Der Dok wird dich aber auch vor der Op über alles informieren!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren