Problem der Fehldiagnosen

In den Medien hört man immer wieder von Frauen, deren Ärzte bei ihnen angeblich Brustkrebs festgestellt haben. Daraufhin wird die Brust amputiert und die Patientin muss schwere Therapien über sich ergehen lassen. Später kommt allerdings raus, dass es sich um eine Fehldiagnose gehandelt hat. Ich finde das furchtbar und frage mich wie so etwas passieren kann. Wer weiß mehr zu dem Thema?

Antworten (1)

Ja das ist wirklich furchtbar und für mich der Grund, warum ich nicht zur Mammographie gehe, obwohl ich alle zwei Jahre eine "Vorladung" erhalte. Es wird einfach zu viel gefunden bzw. falsch interpretiert. Für mich ist diese Technik eher ein Fluch als ein Segen. Vor einiger Zeit habe ich gehört, dass man jetzt eine großangelegte Untersuchung gestartet hat, mit dem Ziel, festzustellen, ob diese ganzen Vorsorgeuntersuchungen nicht mehr schaden als nützen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren