Querschnittsgelähmt durch Aortariss

Am 09.10.2015 hatte ich zu Hause einen Aortariss am Herzen. Nach der NotOP am Herzen war.ich querschnittsgelähmt.ab dem 9.Lendenwirbel.
Sensibilität in den Beinen ist vorhanden aber die Motorik in den Beinen fehlt komplett. In der Zwischenzeit muss ich mich nicht mehr kathetern sondern kann mit Hilfe zur Toilette.
Es gibt also leichte Verbesserungen und ich habe jetzt eine Frage. Kann mir jemand sagen wie und wo ich noch Verbesserung in den Beinen bekommen und erreichen kann ?!
LG Gabriela

Antworten (3)

Hallo Gabriela,
Da hast du ja schon ein ordentliches Programm. Damit wirst du auf jeden Fall noch weiter vorwärts kommen. Es dauert natürlich wahnsinnig lange bis sich kleine Verbesserungen zeigen, verliere nicht die Geduld und setz dich nicht unter Druck.
Du könntest dich noch über Orthesen informieren, die können einen super unterstützen und nehmen dir ein bisschen die notwendige Kraft zum Stehen und Laufen ab. Mache seit dem ich meine hab ziemlich gute Fortschritte, ist echt eine tolle Unterstützung.
Wie du schon erwähnt hast, darf man die Hoffnung nie aufgeben und muss es wirklich unbedingt wollen.
Gib deinem Körper die Zeit die er braucht, Druck wirft dich am Ende nur zurück.
Wünsche dir ganz viel Erfolg auf deinem Weg,
LG Rice

Hallo Rice
Vielen lieben Dank für deine Antwort.
So schnell hätte ich keine Info erwartet.
Das ich zur Toilette kann, weiß ich wirklich sehr zu schätzen .Meine Hoffnung ist immer noch, daß ich vielleicht einmal für 10-20sec. stehen kann .Dann könnte ich ohne Hilfe zur Toilette. Da im Moment in meinen Beinen öfter nach der Physio.und auch sonst, ein angenehmes Kribbeln zu spüren ist, habe ich die Hoffnung, dass der Heilungsprozess noch etwas weiter geht.
Einen Motomed.habe ich und trainiere jeden Tag 45min daran .
Physio.habe ich zweimal die Woche und bekomme Lymphtrainage., Gymnastik und ElektroStimulation.
Alles Gute auch für Dich
Wir Betroffenen sollten nicht aufgeben und weitermachen und Hoffen .
LG Gabriela

@Gabriela

Zu erst einmal Glückwunsch, dass du wieder so halbwegs"normal" auf die Toilette kannst. Bleibt den Meisten von uns ja verwehrt und ist, in meinen Augen, die größte Einschränkung überhaupt.
Nun zu deinem Anliegen: Kann dir das Training am Motomed nahelegen. Das ist ein Heimtrainer der motorunterstützt arbeitet. Das heißt, wenn du noch nicht allein treten kannst übernimmt der Motor die Arbeit und deine Beine werden durchbewegt. Ist auf jeden Fall eine tolle Unterstützung. Lass dir dafür eine Verordnung von einem Facharzt geben und beantrage ihn bei deiner Krankenkasse. Zudem solltest du eine gute Physiotherapie in Betracht ziehen, hier kann dir auch sehr gut geholfen werden. Eine Physiotherapie sorgt dafür, dass sich deine Bänder und Sehnen nicht verkürzen und deine Beweglichkeit wieder verbessert wird.
Wünsche dir auf deinem weiteren Weg viel Glück und Gesundheit und hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren