Schnellere Hautalterung durch unsoliden Lebenswandel in der Jugend?

Meine Schwester war in ihrer Jugend schon ein wilder Feger und ließ keine Party aus, rauchte wie ein Schlot und trank manchmal viel zu viel.
Seit zwei Jahren führt sie einen "normalen" Lebenswandel.
Aber mit knapp dreißig Jahren hat sie eine richtig alte Haut, mit vielen Falten und hängenden Hautpartien besonders im Wangenbereich. Sie sieht in meinen Augen wie eine Mitvierzigerin aus.
Könnte das an ihrem früheren unsoliden Lebenswandel liegen und kann sie noch was retten?

Themen
Antworten (5)

Genau so ist es: Unsere haut verzeiht uns nichts.

Eigentlich heißt es: "Die Haut vergisst nie!"

Was ist ein normaler Lebenswandel? Ich würde lieber auf einen gesunden Lebenswandel setzen, denn normal ist ja heute, dass man viel zu viel isst, zu viel raucht und trinkt und sich kaum noch bewegt.

Da muss ich deine Vermutung wohl leider bestätigen. Es könnte tatsächlich an ihrem früheren Lebensstil liegen. Auch ohne Parties und Alkohol beschleunigt allein das Rauchen die Hautalterung erheblich. Am besten den gesunden Lebensstil weiter führen und vor allen Dingen viel Wasser trinken ist mein Tipp für eine jung aussehende Haut. Ob der Effekt allerdings auch rückwirkend ist, kann ich dir leider nicht versprechen.

Wenn sie den "normalen" Lebenswandel noch weiter durchhält, könnte sich ihre Haut natürlich wieder etwas erholen. Allerdings geht es mit Dreißig ja schon auf die ersten Fältchen und Falten zu, selbst bei Leuten, die immer solide gelebt haben.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren