Schwindel direkt nach dem Aufstehen, was bedeutet das?

Guten Morgen! Ich hatte heute wieder das Problem, deshalb muß ich jetzt fragen. Wenn ich morgens aufstehe, wird es mir ständig schwindelig. Das fing vor einem Jahr mit leichtem Schwindel an und ich habe ihn zuerst nicht ernst genommen. Jetzt ist der Schwindel aber so heftig geworden, daß ich morgens eine Stunde früher aufstehe, damit ich mich wieder in den Griff bekomme und pünktlich zur Arbeit erscheine. Beim Arzt konnte aber nichts festgestellt werden. Was könnte dieser Schwindel denn bedeuten und was kann man dagegen tun? Ich hoffe, es kann mir jemand von euch weiterhelfen. Dafür herzlichen Dank! LD tabea

Antworten (4)
Schwindel und niedriger Blutdruck

Um morgendliches Schwindelgefühl in den Griff zu bekommen, sollte man Kneippbäder machen. Wenn man es sich zutraut helfen auch Saunagänge um den Blutdruck zu stabilisieren.

Bei morgendlichen Schwindel hilft es, wenn man sich langsam aufsetzt und ersteinmal zu sich kommt und tief durchatmet.

Morgendlicher Schwindel

Wenn man am Morgen aufsteht und ein schwindelgefühl sich einstellt, hat man meistens einen zu niedrigen Blutdruck.

Man sollte sich sehr langsam aufrichten und nicht gleich an den gesamten Tag denken, was alles zu erledigen ist.

Das hab ich auch

Wenn ich tagsüber im bett liege und dann aufstehe, wird mir oft schwarz vor Augen. Heute war das mal wieder extrem. Ich hab gemerkt, dass mir schwindelig wurde, hab mich festgehalten und das nächste, das ich mitgekriegt habe, war, dass ich auf dem Boden lag und mir alles wehtat.(ich bin mit dem Rücken gegen meinen Schreibtisch geknallt :()
Ich glaube das liegt am blutdruck.das gehirn wird kurz unterversorgt, wenn man schnell aufsteht....
ich wünsche dir, dass es bei dir bald wieder besser geht!:)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren