Seit 10 Monaten schon kein Sex mehr in der Ehe

Hallo,

ich bin erst seit 2 Jahren verheiratet und habe bereits ernsthafte Probleme in der Ehe. Wir haben seit 10 Monaten keinen Sex mehr und ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Das Thema wurde immer wieder angesprochen, aber es tut sich dennoch nichts. Mein Mann schreibt an seiner Doktorarbeit und ich hab letztes Jahr meinen ersten Uniabschluss gemacht. Wir hatten viel Stress. Dazu kommt noch ein unerfüllter Kinderwunsch. Wir müssen knstlich befruchten und wollten dies bereits letztes Jahr tun, aber ich fühlte mich so sehr unter Druck gesetzt und hatte riesige Angst meinen Abschluss nicht zu schaffen. Deshalb habe ich die künstliche Befruchtung vor mir her geschoben. Ich (34) habe das Gefühl mein Mann (36) bestraft mich dafür indem er sich mir körperlich entzieht. Er erklärt mir zwar jedes Mal, dass es an dem Stress liegt den er hat und dass er deshlb einfach kein Bedürfnis nach Sex hat, aber für mich ist es einfach unbegreiflich. Vor der Ehe fingen diese Probleme bereits an aber ich habe sie nicht so ernst genommen, ich dachte 1 bis 2 Monate ohne Sex kann schon mal vorkommen, ber mittlerweile haben sich diese Durststrecken so weit verlängert, dass ich kurz vor dem Durchdrehen stehe. Mit jedem sexlosen Tag der vergeht fühle ich mich ein Stück unatraktiver. Letzes Jahr habe ich stolze 10 kg zugenommen, weil ich den Frust nur noch in mich hineinstopfe. Was soll ich nur tun? Ein Kind mit ihm in die Welt setzen und darauf hoffen, dass sich die Situation zwischen uns verbessert? Was mach ich wenn dies nicht eintrifft? Soll ich ein Leben lang darauf hoffen, dass mein Mann vielleicht doch wieder mit mir schläft. In einigen Wochen muss er für 2 Monate ins Ausland reisen und meine Angst er könnte jemand attraktiven kennenlernen steigt von Minute zu Minute.

Antworten (2)
Kein Sex in der Ehe

Ich bin ein Mann und fast 25 Jahre verheiratet, habe zwei erwachsene Töchter und habe seit fast 20 Jahren kein Sex mehr in der Ehe gehabt. Ich bin noch nie fremd oder ins Bordell gegangen. Alles geduldig ertragen mit Rücksicht auf meine Frau. Aber ich liebe sie immer noch, Aber meine Situation ist kaum noch zu ertragen, wer weis wie lange noch, ständige Selbstbefriedigung, das hält nicht lange an, ich benötige professionelle Hilfe die ich alsbald auf Anraten meiner Ärzte in Anspruch nehmen muss. Ich hoffe es wird sich zum guten wenden.

Kinderwunsch sieht anders aus.

Kommt es wirklich von beiden seiten?
enweder zweifelt er an der Beziehung oder an sich selbst.
An deiner stelle würde ich mir das mit der künstlichen befruchtung in anbetracht dieser situation gründlich überlegen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren