Sind die Behandlungskosten bei Psychiatern unterschiedlich hoch?

Seit circa vier Monaten fühle ich mich extrem ängstlich, obwohl kein Grund dafür besteht.
Darum würde ich gerne einmal zu einem Psychiater gehen um den Grund für meine Ängste zu klären.
Wie finde ich einen kostengünstigen, oder nehmen alle das gleiche Honorar?
Ausserdem ... wie hoch sind die Kosten einer ganzen Behandlung ... hat da jemand von euch Erfahrungen gemacht?

Antworten (4)
Vom Hausarzt überweisen lassen

Wenn du zu deinem Hausarzt gehst, dem deine Ängste schilderst und der dich dann an einen Psychiater überweist, müsste eigentlich deine Krankenkasse die Kosten für die Behandlung übernehmen.
Nur wenn der Arzt keine Veranlassung für die Überweisung sieht, dann müsstest du wohl selber zahlen. Aber wieviel, weiß ich nicht.

Hhm - gleich zu einem Psychiater gehen? Hast du denn nicht irgendeinen älteren Freund, dem du dich anvertrauen könntest? Oft hilft es ja schon, wenn man mal ganz offen über sich und seine Gefühle mit jemand sprechen kann.
Wenn du in die Kirche gehst, könntest du zum Beispiel den Pfarrer oder Pastor um ein Gespräch bitten.
Gerade fällt mir noch was ein: Ruf doch mal anonym die Telefonseelsorge an. Die Leute dort sind psychologisch geschult und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die können dir vielleicht auch weiterhelfen.

Alles Gute für dich, Bernd

Austherpapiert?

Was ist wenn man schon 2 Therapien in den letzten 15 Jahren von der Kasse bekommen hat, bekommt man dann auch noch eine ritte?

Behandlungskosten

Es kommt wie immer drauf an, sind Sie gesetzlich oder privat versichert?

Ärzte rechnen nach einer Gebührenordnung ab, die gilt für alle Ärzte. Allerdings gibt es Steigerungsfaktoren, über diese müssen Sie mit Ihrem Arzt reden.

Falls Sie Kassenpatient sind, bezahlen Sie nichts, die Kosten übernimmt Ihre Krankenkasse.

Alles Gute

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren