Sind Süßigkeiten generell schlecht für die Haut?

Hallo Leute!

Ich mache im Moment eine Diät, weshalb ich auch vollkommen auf Süßigkeiten verzichte, auch wenn es schwer fällt. Ich habe aber auch das Gefühl, dass seitdem meine Haut irgendwie reiner geworden ist. Man kennt ja das Gerücht, dass Süßigkeiten schlecht für die Haut sind, aber ist da tatsächlich etwas Wahres dran? Was meint ihr?

Antworten (6)

Ein Tipp für die Diät: Gönne dir wenigstens ein Mal pro Woche etwas Süßes! Sonst rebelliert irgendwann dein Unterbewusstsein und torpediert dir deine ganze schöne Diät.

Merke nichts davon

Ich esse für mein Leben gern Schokolade, was man meiner Figur auch ansieht. Aber meine Haut ist glatt und ohne Pickel. Der macht es also nichts aus.

Schlechte Haut durch Übersäuerung

Durch viel Zucker kann es zu einer Übersäuerung des Organismus kommen, was sich unter anderem auch an unreiner oder fahler Haut zeigen kann. Es ist also sicher gut, wenn man bei einer Diät gerade an den Süßigkeiten spart und nicht an Lebensmitteln, die wirklich wertvoll für den Körper sind.

Zucker ist ein Vitaminräuber

Süßigkeiten sind deshalb schlecht für die Haut sowie überhaupt den gesamten Organismus, weil Zucker ein Vitaminräuber ist. Um ihn abzubauen, benötigt der Körper zusätzliche Vitamine, die er oft ohnehin nciht genügend bekommt, wenn man sich sehr zuckerreich ernährt und Obst und Gemüse ein Schattendasein fristen.

Ich hatte früher immer nach dem Verzehr von Treets (Nüsse mit Schokolade drum herum )Pickel eim Gesicht. Das war für mich eindeutig ein Hinweis darauf, dass der Zustand der haut von der Ernährung abhängig ist.

Moderator
@marina

Die Wissenschaft streitet sich darüber ob bestimmte Nahrungsmittel zu Hautunreinheiten führen. Aber was alle Bestätigen können, ist, dass eine gesunde, ausgewogenen Ernährung sich positiv auf die Haut auswirkt. Kann es sein, dass du dich mit der Diät auch gesünder ernährst?

Bei einer Diät ganz auf Süßes zu verzichten, wenn man eine Naschkatze ist, ist eine schlechte Idee. Das kann zu Heißhungerattacken führen. Gönn dir ab und zu ruhig mal Schokolade und einen Jokertag.

Überhaupt sind Diäten schlecht. Wenn du wirklich abnehmen willst und auf Dauer dein Gewicht halten dann lass die Finger von Diäten. Sonst wirst du nur ein weiteres Opfer der Diätindustrie. Du willst ja nicht ewig Diät halten. Wenn du danach wieder normal isst hast du mehr Kilo drauf als davor. So ist das nunmal.

Diäten funktionieren indem sie die Kalorienzufuhr, oft stark, reduzieren. Dadurch nimmst du schnell ab. Dein Körper durchlebt dabei schlechte Zeiten. Er denkt du hungerst und stellt seinen Stoffwechsel auf Sparflamme. Das ist genau das Gegenteil von dem, was zur Abnahme hilft. Wenn du danach wieder normal isst, dann möchte er die Fettreserven so schnell wie möglich wieder auffüllen und der berühmte Jojoeffekt setzt ein.

Das Schlimme ist, je öfter du radikale Diäten machst, desto schneller schaltet dein Körper seinen Stoffwechsel um, und desto schwerer wird die Gewichtsabnahme. Realistisch sind 1/2 bis maximal 1 kg pro Woche.

Besonders Diäten bei denen man auf bestimmte Nahrungsgruppen verzichtet wie die Low-Carb-Diäten, Monodiäten wie Ananasdiät oder Formuladiäten sind auch noch gefährlich. Diäten machen sogar wissenschaftlich erwiesen unglücklich. Wichtig ist, dass du alles essen kannst in maßen.

Mit Hilfe von Diäten reduzierst du kurzfristig dein Gewicht. Wirklich dauerhaft abnehmen und dein Gewicht halten kannst du nur mit einer Ernährungsumstellung und mehr Bewegung. Alle Diäten ändern das falsche Verhalten, dass für die zusätzliche Pfunde verantwortlich ist, nicht. Finger weg von Diäten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren