Sollte man Fischgerichte wegen der hohen Schadstoffbelastung nur einmal im Monat essen?

Ich habe eine Schilddrüsenerkrankung und habe bisher dreimal in der Woche Fisch gegessen. Gestern war meine Freundin zu Besuch, wir haben lange getratscht. Wir unterhielten uns auch übers Essen. Meine Freundin sagte, daß sie schon lange keinen Fisch mehr ißt, weil dieser mit Schadstoffen hoch belastet wäre. Stimmt das? Sollte ich weniger oder besser keinen Fisch mehr essen? Was meint ihr?

Antworten (3)

Fisch kann man schon noch essen. Die Schadstoffe werden vom Körper abgebaut.

Fischgerichte

Auf Fisch sollte man nicht verzichten. Besonders die bekannten Fischarten wie Heringe oder Markrellen sind eher unbedenklich. Bei großen Fischen wie Schwertfisch oder Thunfisch sollte man aufpassen, da diese mit Schwermetallen belastet sein können.

Weiter essen

Sicherlich hat Fisch aufgrund seiner Physiologie eine besondere Anfälligkeit zur Schadstoffaufnahme. Aber ich würde mir da nicht so viele Sorgen machen, denn auch Fisch wird ja regelmäßig kontrolliert, bevor er in den Verkauf geht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren