Thrombosegefahr in der Schwangerschaft

Meine Freundin ist schwanger und der arzt stellte jetzt fest das sie eventl. thrombose gefährdet sei. gibt es auch pflanzliche mittel zur vorbeugung dieser?

Antworten (1)
Vorbeugen mit Kompressionsstrümpfen!

Bei einer Schwangerschaft nimmt man ja zwangsläufig zu, daher rate ich jeder Schwangeren spätestens ab dem 4.Monat sich von Frauenarzt oder Hausarzt Kompressionsstrümpfe verschreiben zu lassen.Warum gerade Kompressionsstrümpfe?Weil durch das zusätzliche Gewicht sich Krampfadern bilden können und die wiederum zu einer Thrombose führen können!
Die Strümpfe lassen sich mit etwas Übung schnell an und ausziehen und man bekommt sie heutzutage in tollen Looks.
Man tut gleichzeitig etwas für Schönheit und Gesundheit der Beine!Man sollte auch bei Mutter und Oma recherchieren , ob sie in der Schwangerschaft Krampfadern bekommen haben , um das eigene Risiko kalkulieren zu können.

Pflanzliche Präparate auf Weinlaubbasis oder mit Rosskastanienextrakten gibt's aus der Apotheke, jedoch am Besten erst mit Segen des Arztes!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren