Überlange Periode und nur kurze Pausen

Hallo liebe Community,
Ich hab folgendes Problem: ich hatte von Anfang Juni bis Mitte Juni 2 Wochen meine Periode, dann 2 Wochen Ruhe und dann wieder seit dem 01.07. bis jetzt meine Periode. Noch ist auch keine Ende in Sicht. Da ich tassenträgerin bin sehe ich ziemlich genau wieviel Blut ich am Tag verliere (ca. 60-80ml täglich). Ich bin ständig müde sodass ich mich immer mit meinem kleinsten zum Mittagsschlaf legen muss. Ich bekomme ab mittags auch fast immer Kopfschmerzen. Ich hab 3 Kinder natürlich entbunden, nehme keine Hormone (auch keine Pille), hatte 2008 eine konisation aufgrund von gebärmutterhalskrebs. Seit einigen Monaten kommt aus der linken Brust eine blau/grünliche Flüssigkeit (beim ausstreichen) mein FA meint aber das wäre nix, ich solle da halt nicht rumdrücken.
Ich weiß, Sicherheit kann mir nur ein Arzt und eine Untersuchung geben aber vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir dazu etwas sagen?

Liebe Grüße
Gabb84

Antworten (3)
Meine Frau

Hatte auch lange die Beschwerden: häufige Blutungen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit ... Irgendwann hat der Körper es wohl nicht mehr verkraftet und sie ist kollabiert. Es wird halt jetzt versucht, mit Hormonspirale und Antibabypille das hormonell wieder zu regulieren. Scheint aber nicht zu klappen. Also bleibt nur die "Total-OP".

Hallo Markus

Danke für deine Antwort, nein, mehr Haarausfall als üblich habe ich nicht. Das die Müdigkeit und die Kopfschmerzen wohl von dem vielen blutverlust herrühren dachte ich mir auch schon. Mich wundert nur diese lange Dauer und die kurzen Pausen dazwischen. Warum muss bei deiner Frau den die Gebärmutter raus? Gibt es da eine Diagnose?

Kenne ich

Hallo,
meine Frau (44 J.) hatte auch über lange Zeit immer kurz aufeinander folgende Menstruationen mit großem Blutverlust. Irgendwann ist sie dann auf der Arbeit "umgekkippt" und wurde ins Krankenhaus gebracht: Eisenmangel. Die Therapie mit Eisenpräparaten half ihr. Sie hat nun eine Hormonspirale und zusätzlich, da das nicht half, noch die Pille. Trotzdem wird es nicht besser, so dass es wohl auf eine Entfernung der Gebärmutter rausläuft :-( Hast du auch starken Haarausfall? Das wurde bei meiner Frau nach der Therapie mit Eisenpräparaten wesentlich besser.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren