Verliebt in beste Freundin (als Frau)

Hallo alle miteinander!

Wie ihr dem Titel bereits entnehmen könnt, geht es um meine beste Freundin Charlotte (wir sind beide 20) – in die ich verliebt bin. Um das vorwegzunehmen: Ich habe absolut kein Problem damit, in eine Frau verliebt zu sein. Bloß damit, das eben für sie zu empfinden.

Okay.. alles begann vor ca. 5 Jahren, als wir uns kennenlernten. Es war mehr oder weniger Liebe auf den ersten Blick (bei mir), obwohl ich die erste Zeit eigentlich nur etwas verschossen in sie war und nicht mehr. Das hat sich dann aber geändert. Und nachdem wir ca. ein Jahr später beste Freundinnen geworden waren, sahen wir uns natürlich dementsprechend häufig und so wurden auch meine Gefühle für sie irgendwann stärker.
Als wir uns kennenlernten, legte sie eher eine homophobe Haltung an den Tag (was extrem übertrieben gesagt ist!), bis sie mir dann eines Tages, als wir zusammen fort waren, sagte, dass sie denke, bisexuell oder lesbisch zu sein. Bzw. Männer hasse. Das sagt sie bis heute, auch wenn sie immer wieder doch etwas mit Männern anfängt. Dazu sollte ich vielleicht erwähnen, dass sie in ihrer Kindheit missbraucht wurde – und deshalb heute verständlicherweise Probleme mit Männern hat. Aus diesem Grund ist sie sich bis heute auch nicht sicher, ob sie tatsächlich auf Frauen steht oder einfach eine Abscheu vor Männern hat. Soviel dazu.
Jedenfalls – je länger wir uns kannten, desto enger wurde unsere Freundschaft. Mittlerweile ist sie der wichtigste Mensch in meinem Leben, meine Familie sozusagen. Und soweit ich weiß, bin ich das auch für sie.
Und dann sind da noch diese Dinge, mit denen sie immer wieder Hoffnung gibt, dass sie doch für mich empfindet wie ich für sie. Für euch mag das jetzt eindeutig wirken – aber das ist es nicht. So gut ich sie auch kenne, und ich kenne sie teilweise wirklich besser, als sie sich selbst, mir ist es bis heute nicht gelungen, zu deuten, wie das von ihr gemeint war.
Zum Beispiel ist da die Tatsache, dass sie häufig meine Hand nimmt, sie hält, oder sie streichelt. Ganz egal, ob wir jetzt etwas Trinken sind oder im Zug fahren.
Oder dass sie sich an mich ankuschelt, oder mir durchs Haar fährt. Meine Finger in den Mund nimmt :O Wir haben uns auch schön öfter geküsst (also Bussi auf den Mund) und einmal, (ja, damit habe ich gemeint, dass es euch eindeutig vorkommen mag, aber sie ist sehr komplex) nackt auf einer Poolparty ca. 5 Minuten lang rumgeknutscht. Küssen kommt jedoch nur vor, wenn wir beide etwas Getrunken haben, und es ist bisher immer von ihr ausgegangen. Ich hatte schon öfter das Gefühl, dass sie will, dass ich sie küsse, aber ich würde das nie machen. Weil ich eben diese Gefühle für sie habe und ich das pervers fände, wenn ich sie trotzdem küssen würde.
Sie hat auch schon öfter Sachen zu mir gesagt, bei denen ich nicht weiß, wie sie sie gemeint hat. Zum Beispiel waren wir einmal auf die Geburtstagsfeier einer Bekannten von Charlotte eingeladen, die in einer Lesbenbar gefeiert hat. Charlotte sagte davor zu mir, dass wir uns dann die ganze Zeit küssen müssten, wenn wir dort wären. Als wir dann dort waren, hatte sie sich sogar die Lippen rot geschminkt, aber geküsst hat sie mich dann doch nicht. Obwohl sie mich zeitweise so angesehen hat, aber getraut hat sie sich dann glaub ich doch nicht.
Ich weiß wirklich nicht, wie das gemeint war. Entweder sie hat es einfach aus einer Laune heraus gesagt, oder sie empfindet auch mehr für mich. Und so geht es mir mit all den oben aufgeführten Dingen.
Einerseits küsst sich mich, sagt dann aber wiederum zu Freundinnen, die nachfragen, dass wir nur beste Freundinnen sind und wir das ja dürften. Sagt sie das, weil sie es wirklich so meint? Oder will sie mir verheimlichen, was sie für mich fühlt und sich selbst etwas einreden? Oder hat sie Angst davor, dass ich in sie verliebt sein könnte – aber warum sollte sie mich dann dennoch küssen?
Ich versteh es einfach nicht Noch eine Möglichkeit wäre, dass sie in eine Freundin verliebt ist (mit der sie schon mal was hatte), die damals auch auf der Party war, auf der wir rumgeknutscht haben. Und sie eifersüchtig machen wollte.

Ja – meine Frage ist nun, ob es ratsam wäre, es ihr zu sagen. Ich habe so furchtbar Angst, sie dann zu verlieren. Gleichzeitig möchte ich so gerne endlich wissen, woran ich bin. Es ist mir lieber, Klarheit zu haben und zu wissen, dass sie mich nicht so liebt wie ich sie, als so weiterzumachen.
Und ich fürchte mich so davor, ihr wehzutun. Dass sie dann möglicherweise das Vertrauen in die gesamte Menschheit verliert, und nicht mehr „nur“ Probleme mit Männern hat. Dass sie mich nie wieder sehen will. Ich weiß es einfach nicht was meint ihr? Ich weiß, ich muss es selbst entscheiden, aber es wäre schön, mal die Meinung eines Außenstehenden zu hören

Jetzt schon vielen Dank fürs Lesen und Gedanken machen!

LG Violetta

Antworten (2)
4 Jahre später

Hey
Ich wollte mich danach erkundigen wie die Situation nun für dich ausgegangen ist??

Wir sitzen beide im gleichen Boot

So wie es sich für mich anhört sitzen wir beide im gleichen Boot. Meine Situation ähnelt deiner Situation.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren