Warum können sich die monotheistischen Religionen in dieser Welt nicht einigen?

Sie haben doch eine gemeinsame Basis, den einen höchsten Gott.

Antworten (6)
Und unser Gott und euer Gott ist Einer

Und streitet nicht mit dem Volk der Schrift, es sei denn in der besten Art; doch (streitet überhaupt nicht) mit denen von ihnen, die ungerecht sind. Und sprecht: «Wir glauben an das, was zu uns herabgesandt ward und was zu euch herabgesandt ward; und unser Gott und euer Gott ist Einer; und Ihm sind wir ergeben.»

Religion ist von Vorgestern

Religion war einmal wichtig, jetzt ist es ein Auslaufmodel geworden. Für ein Verbot aller Religionen ist es jetzt noch zu früh, die radikalen Sekten zwingen die Staatengemeinschaft aber zu diesem Schritt, beim nächsten Terroranschlag ist ein Nachdenken darüber angesagt,

Einen Gott

Sie sagen zwar, dass sie nur einen Gott haben, aber sie tun nicht, was Er sagt (Lk.6, 46).

Machterhalt

Die Frage sollte vielleicht lauten : "Warum wollen die monotheistschen Religionen dieser Welt sich nicht einigen ?

Noch nicht Mal zu einen gemeinsamen Werte-ethos können oder wollen Sie kommen... die Bemühungen von Theologe Hans Küng (Weltethos)
und Helmuth Schmidt sind meines erachtens vergebens.
Schmidt mein er könne die Führer der Religionen auf Ihre Vernunft ansprechen.
( Sehe sein neustes Buch )

Nein, es gibt m.e. nur eine Lösung und das ist Trennung von Staat und Religion! Auch in Deutschland.
- Gleiche Rechte und Pflichten für alle Bürger.
- Nur säkulare Schulen.
- Religion wird respektiert in die Privatsphäre.

Religionen ...

... sind absolut veralterter Mumenschanz.

Wie lange predigte die Kirche noch, dass die Erde eine Scheibe ist, obwohl das Gegenteil schon bewiesen war.

Und um die Frage zu beantworten, weil Zulauf und Mitglieder Geld bringen. Und nur darum geht es ...

Unterschiedliche Definitionen

Die monotheistischen Religionen haben richtig erkannt, dass eine hoechste Instanz existiert, denn ohne ein hoechstes Organ kann sich kein vernuenftiges System bilden.
Das ist aber auch schon alles was sie einheitlich verbindet, denn in ihren Koepfen existieren uneinheitliche Vorstellungen von dem einen hoechsten Gott. Tatsache ist, dass Gott sich nicht veraendert, sondern so bleibt wie er ist.
Es sind die Religionen die sich ueberlegen muessen, ob ihr Gottesbild korrigiert werden muss oder nicht.
Vielen Religionen wuerde es gut anstehen, ihr Gottesbild einmal gruendlich zu ueberpruefen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren