Was bezahlt die Krankenkasse, Amalgam oder Kunststoff?

Ich habe zum ersten mal zwei Löcher und mein Zahnarzt fragte, ob er sie mit Amalgam oder Kunststoff füllen soll. Kunststoff sieht auf jeden Fall besser aus. Aber was bezahlt überhaupt meine Krankenkasse? Und, galt Amalgam nicht mal als gesundheitsschädlich?
Kati

Antworten (5)
Kunststofffülllungen bei Karies

Im Frontbereich zahlt die Kasse die Kunststoffüllung komplett. Es gibt verschiedene Mischungen des Kunststoffes, die preiswerteste Lösung, die sich auch ziemlich schnell verfärbt, bezahlt die Krankenkasse.

Es gibt doch nur noch Kunststoffüllungen, die zahlt die Krankenkasse auch.

Bevor man sich auf eine Weiterbehandlung beim Zahnarzt einlässt, sollte man einfach die Krankenkasse kontaktieren und nachfragen, welche Leistungen zu 100 Prozent übernommen werden.

Zahnvorsorge

Zahnärzte möchten natürlich gerne am Patienten mitverdienen und werden bei Karies und anschließender Behandlung die teuere Version anbieten. Die Krankenkassen übernehmen alle Leistungen bei "Reparatur" - allerdings nur die kostengünstigste Variante. In dem Fall eine einfache Kunststoffüllung. Amalgan ist aus dem Leistungskatalog gestrichen, da es gesundheitsgefährdend ist.

Moderator
@Kati

Das ist von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden. Wie das bei dir ist kann dir dein Zahnarzt bzw. deine Krankenkasse sagen. Amalgam ist immer noch umstritten, aber auch teilweise rehbilitiert. Wikipedia hilft!

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren