Was haltet ihr vom Papst?

Hallöchen!
Der Papst macht immer wieder mit verschiedenen Sprüchen und Verhaltensweisen negativ auf sich aufmerksam.
Er ist gegen die Homosexuellenehe, und hindert Hilfsorganisationen daran Kondome in Afrika zu verteilen. Ausserdem nutzt er seinen Einfluss aus um Politiker auf seine Seite zu ziehen.
Ich finde dieses Verhalten einfach empörend, wir leben immerhin im 21 Jahrhundert und nicht im Mittelalter wo noch Hexen gejagt wurden.
Ich finde der Papst (und die ganze katholische Kirche) haben sich absolut keinen Kontakt mehr zur Realität.
Was ist eure Meinung dazu?

Grüße, ingeborg

Antworten (8)
Was haltet ihr vom papst?

Der papst ist nur eine figur, ein staatsmann vom vatikan.er redet nicht viel über gott, weil viele meinen er wäre von gott gesandt, ist er aber nicht.er spricht nur menschengebote.was gott möchte was in der bibel steht, das jesus bald wiederkommen wird, und die ihn durch das wort der bibel anihn glauben und verstehen, was gott wirklich möchte, davon spricht ein papst gar nicht.er soll bitte dringends die menschen darüber aufklären, was gott möchte.er möchte unter uns wohnen als geist, denn in joh. kap 14-16 geht es um den beistand den jesus senden wird den gibt es auf der erde.wer durch das wort gottes versiegelt und versteht, kann gerettet werden aus der gefangenschaft satans, in den die wlt seit dem sündenfall adams lebt und die juden und auch die menschen von heute verstehen die worte von jesus nicht.über das himmelreich wo viele hin wollen, den weg, weiß keiner.fragen sie mal den papst über wiederkommen jesus und das himmelreich.kennt erdas überhaupt?er redet nur über das, was die menschen tichtig machen sollen, aber das sind werke von satan!

Papst

Nun ja, er ist der Vertreter des "Gottes dieser Welt" (2.Kor.4, 4; Offb.12, 9)...

Nicht einmal die Engel werden etwas gegen ihn unternehmen (Jud.1, 9).

Meinung zum Papst

Bin der gleichen Meinung wie Tina. Der Papst predigt überall vom Elend und das wir Nächstenliebe üben sollen und er selbst verprasst für sich und seine vielen Angestellten Millionen. Würde er sich mit etwas weniger Luxus zufrieden geben und sich sein Brötchen morgens selbst schmieren, könnte er von dem vielen Geld das für ihn drauf geht viel Elend auf der Welt schmälern. Für mich hat der Papst absolut nichts mit dem Glauben an Gott zu tun!

@Levkoje

Also um das mal klarzustellen: Ich hab ihm nie zugejubelt, aber ich bin auch nicht besonders gläubig. Ich denke aber, er sollte mehr auf die aktuellen Bedürfnisse eingehen, wir leben nunmal im 21. Jahrhundert, da sind manche Ansichten der kath. Kirche mehr als veraltet. Aber andererseits ist ja auch nicht alles falsch, was er sagt und denkt.

Das ist leider nicht nur der Papst, der so denkt. Das sind noch viele in der katholischen Kirche. Warum schimpfen eigentlich jetzt alle auf den Papst? Als er vor 7 Jahren sein Amt angetreten ist, haben alle für ihn gejubelt und jetzt wird er kritisiert.

Der Papst ist doch schon viel zu alt um noch irgendetwas vernünftiges von sich zu geben. Die ganze Einstellung und das Weltbild der katholischen Kirche sind völlig veraltet und das wird sich auch wahrscheinlich nie ändern.

Es braucht den Papst

Der Papst muss sein, wenn nicht, waere das vergleichbar mit einem Konzern ohne obersten Chef, und das funktioniert gar nicht.
Das Problem sind die Paepste selbst. Sie haben zuviel Macht, und wenn sie einmal gewaehlt sind, geben sie die Macht nicht ab bis sie gestorben sind. Das Alter eines Papstes muss dringend begrenzt werden, denn alte Paepste revolutionieren nicht, sondern machen hoechstens einen Grossteil der Menschen verrueckt. Bischoefe muessen mit 75 Jahren den Ruecktritt einreichen, warum gilt das fuer den Papst nicht??? Es gibt genug Junge, die einen 75jaehrigen bestens ersetzen koennen. Junge leben mit der Zeit und koennen daher besser Antworten geben auf die aktuellen Fragen der Zeit.
Aber letztendlich ist es die Aufgabe des Papstes das Evangelium den Menschen naeher zu bringen, die Gottes- und die Naechstenliebe in allen Formen zu verkuendigen. Denn es geht um nichts anderes als um die Zukunft des Menschen nach dem irdischen Tod. Was soll der Mensch waehlen?
Will er in die Gemeinschaft aufgenommen werden die erfuellt ist von grenzenloser Liebe zueinander die nie enttaeuscht, oder will er in die Gemeinschaft aufgenommen werden, wo Egoismus, Hass und Betrug die Oberhand haben?
Letztendlich ist es der Mensch selbst der durch sein Betragen bestimmt, welcher Gemeinschaft er zugewiesen wird.

Eine göttliche Macht????

Der Papst, eine person die sich gerne selber wiederspricht.
Es ist eine Schande das die Kirche oder der Pabst es nicht langsam begreift das wir nicht mehr wie vor 200 jahren leben können.
„Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin JHWH.“ Was ist dann mit homosexuellen??? Sollte man diese nicht lieben wie sich selbst??Oder die liebe exzellenz fliegt nach Afrika zu aids Kindern und will das man spedet.(dagegn hab ich nichts)
Aber dann Kondome als Sünde bezeichnen??
Da stimmt was nicht.
Meiner meinung nach braucht die kirche unbedingt eine reformation bzw. erneuerung. Pfarrer sollten auch heiraten dürfen und ihren trieb nicht an andren unschuldigen Wesen ausüben (gillt nicht veralgemeinernd!!!!!).

In diesem Sinne

Manu

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren