Was hilft bei Schlafstörungen während der Wechseljahre?

Hallo an alle!

Meine Mutter ist momentan in den Wechseljahren und hat alle Beschwerden, die man da so haben kann. Besonders leidet sie unter ihren Schlafstörungen und ich wollte hier mal nachfragen, ob ihr da ein Mittel kennt, was ihr helfen kann. Wir sind für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße,
Steffi

Antworten (5)

Hallo Steffi!!
Schlafstörungen sind echt übel. Mir haben die Tabletten von Serelys sehr geholfen, um gut durch die Wechseljahre zu kommen. Neben den Schlafstörungen hatte ich auch noch eine ganze Menge anderer Symptome, wie Hitzeattacken, Schwindel und einen unregelmäßigen Zyklus. Die Beschwerden haben sich alle verbessert, nachdem ich angefangen habe zwei mal täglich diese Tabletten einzunehmen. War eine tolle Empfehlung der Apothekerin, die diese Tabletten damals selbst auch genommen hat. Diese sind auch ohne Hormone, das war mir sehr wichtig. Eine Hormontherapie würde für mich nicht in Frage kommen - aber jedem das seine ;)
Hat deine Mutter bisher schon irgendwas unternehmen gegen ihre Beschwerden? Schon mal mit Sport oder einer Veränderung der Ernährung versucht?
Am besten geht deine Mutter mal zu ihrem Arzt und lässt sich dort beraten :)
Liebe Grüße an deine Mama.

Starke Wechseljahres Beschwerden, besonders Schlafstörungen hatte ich auch, bis ich es nicht mehr ausgehalten habe und mich entschlossen habe, bei meinem Frauenarzt einen Termin zu machen. Ein Hormontest hat meine Befürchtung bestätigt, dass es sich um die Wechseljahre handelt. Nach einem langen und ausführlichen Gespräch hat er mich über alle Risiken informiert. Dabei sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass die Hormone mehr Nutzen als gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Er hat mir Tabletten von Famenita verschrieben. Die Tabletten senken sogar das Brustkrebsrisiko, sowie Herzerkrankungen, Diabetes und Demenz. Durch die Einnahme sind meine Beschwerden deutlich gesunken und auch die Schlafstörungen treten mittlerweile nur noch selten auf. Vielleicht wäre das daher etwas für deine Mutter um in den Nächten wieder besser durchschlafen zu können und auch die anderen Beschwerden senken zu können. Wozu sich unnötig quälen, wenn man sich auch was gutes tun kann. Am besten sie redet einfach einmal mit ihrem Arzt .. :)

Hallo Steffi,
das ist ja lieb von dir, dass du dich so um deine Mutter sorgst und ihr in dieser Zeit so gut bei stehst. Ich habe es anfangs mit Mönchspfeffer versucht, meine Beschwerden in den Griff zu kriegen. Habe von einigen gehört, dass das helfen soll, bei mir hat es aber leider keine Veränderungen bewirkt. Mein Arzt hat mir dann Tabletten von Famenita verschrieben und mir zu einer Hormontherapie geraten. Tatsächlich wurden meine Beschwerden nach nur wenigen Wochen deutlich besser und haben mir meine Lebensfreude wieder zurück gegeben. Was mir mein Arzt auch noch empfohlen hat: regelmäßig Sport zu betreiben. Bin dem nachgekommen und gehe 2-3 Mal die Woche Walken, das macht mir richtig Spaß und ich merke, dass es mir gut tut.
Ich hoffe, deine Mutter findet auch bald das richtige für sich und kann entspannter durch die Wechseljahre gehen.

Schlafstörungen - was hilft?

Hallo Steffi,
Schlafstörungen treten bei vielen Frauen auf, die in die Wechseljahre kommen, bei deiner Mama anscheinend auch. Ich kenne das Problem, weil ich auch unter extremen Schlafstörungen damals gelitten habe. Die traditionellen Mittel dagegen, die man kennt (Beruhigungstee, Baldrian oder warmes Milch mit Honig vor dem Einschlafen), haben mir gar nicht geholfen, wie ich doch gehofft habe. Schlaftabletten wollte ich gar nichts nehmen, die machen süchtig und man kann sie außerdem nicht ewig nehmen. Auf Empfehlung meines Frauenarztes (den kenne ich schon lange und ich vertraue ihm) habe ich angefangen Famenita zu nehmen. Es hat innerhalb 1 Woche meine Schlafqualität verbessert und ich habe mich wieder wohl und entspannt gefühlt. Das Arzneimittel enthält das Hormon Progesteron und bringt mehr Nutzen, als potenzielle Risiken mit. Famenita erhöht das Brustkrebsrisiko nicht und kann präventiv Osteoporose, Diabetes und andere unerwünschte Krankheiten entgegenwirken.
Ich hoffe mein Beitrag könnte behilflich sein

Wechseljahrsbeschwerden

Gegen jegliche Unzulänglichkeiten während der Wechseljahre hilft Mönchspfeffer oder auch Traubenkerzenöl. Beides gibt es in Form von Kapseln zu kaufen. Man sollte sich aber diese Produkte in der Apotheke kaufen, dort ist die Zusammensetzung besser als bei Produkten, die man in den Drogerien kaufen kann.

Falls diese pflanzlichen Mittel nicht helfen, dann kann man auch eine Hormontherapie machen. Das muss dann allerdings mit dem Frauenarzt besprochen werden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren