Was hilft gegen die Wechseljahrsbeschwerden?

Guten Abend,
ich bin seit kurzen in meinen Wechseljahren angekommen und das heißt, dass ich plötzlich rot im Gesicht werde, anfange unkontrolliert zu schwitzen und sehr reizbar bin. Ich möchte keine Hormone gegen die Nebenwirkungen nehmen und bin auf der Suche nach Tipps, Ratschlägen oder pflanzlichen Präparate die vor allem euch in den Wechseljahrsbeschwerden geholfen haben. Könnt ihr mir weiterhelfen?

Antworten (2)
Hormontherapie

Hallo,
auch ich war anfangs total gegen Hormone und habe nach Alternativen gesucht. Hatte ähnlich Beschwerden wie du, am schlimmsten waren meine Hitzewallungen und Schlafstörungen. Bin oft mehrmals in der Nacht aufgewacht und konnte nur schwer wieder einschlafen. Bin jeden Tag gestresst und völlig übermüdet zur Arbeit gegangen, was sich dann natürlich auch auf meine Arbeitsleistung übertragen hat. Irgendwann habe ich dann keine andere Möglichkeit mehr gesehen, als du Hormonen zu greifen, da ich so nicht mehr weiter machen konnte und mir Alternativen nicht geholfen haben. Mein Arzt hat mich dann ausführlich beraten und mir Famenita verschrieben. Diese Tabletten sollen sogar vorbeugend für Erkrankungen wie z.B. Diabetes oder Dickdarmkrebs, wovor ich immer Angst hatte. Die Tabletten haben mir gut geholfen und meine Beschwerden stark gelindert, konnte wieder besser und ausgeschlafen in den Tag starten. Mein Arbeitseifer war auch wieder vorhanden. Hormone müssen nicht immer schädlich sein, man sollte sich zuvor nur gründlich informieren, für welche man sich entscheidet. :)
Lg Maria

Hilfe bei Wechseljahrsbeschwerden

Guten Tag Rente,
ich verstehe vollkommen deine negative Einstellung über die Hormone, das ist leider nicht Einzelfall. Aufgrund der falschen Informationen, die man meistens im Internet findet, haben 90% der Frauen einen Eindruck, dass die Hormone sehr schädlich für den Organismus sind und zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Das stimmt allerdings nicht. Was mir eben geholfen hat meine Wechseljahresbeschwerden zu lindern war eine Hormontherapie mit Famenita. Das Hormon hat positiv auf meinen Schlaf gewirkt, meine Stimmung hat sich auch verbessert, ich war nicht mehr so nervös und gestresst wie früher. Das Beste bei Famenita ist, dass es die unangenehmen Symptome der Wechseljahre lindert und gleichzeitig führt es nicht zu Nebenwirkungen, wie z.B. Erhöhung des Brustkrebsrisikos oder Gewichtszunahme. Im Gegensatz dazu kann Famentia Osteoporose, Alzheimer und Diabetes entgegenwirken (bei rechtzeitigem Beginn der Therapie).

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren