Wasserbetten schlecht für die Wirbelsäule?

Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Wasserbett zuzulegen. Leider habe icha uch nicht den perfekten Rücken (wer hat den schon?) Schmerzen habe ich keine. Jedoch habe ich angst in einem Wasserbett meinem Rücken zu schaden, da er ja nicht in eine ergonomisch perfekte Lage gebracht wird, sondern sich das Bett ja meinem (schiefen) Rücken anpasst. Ist ein Wasserbett zu empfehlen? Wenn ja für wen und worauf sollte man achten?

Grüße
Christoph

Antworten (1)

Wasserbetten sind schon gut für den Rücken. Durch das Wasser in der Matratze wird die Wirbelsäule komplett entlastet. Allerdings muss schon darauf geachtet werden, dass die Füllmenge des Wassers in der Matratze stimmt, sonst bringt es gar nichts.

Außerdem sollte man darauf achten, wenn man ein Doppelbett hat, welches man sich mit seinem partner teilt, dass man unbedingt zwei Matratzten getrennt nutzt, sonst ist ein ruhiges Schlafverhalten nicht gegeben, da man jede Drehung und jede Bewegung des Bettnachbarn auf einer durchgehenden Matratze unmittelbar mitbekommt und das ist dann nichts so angenehem.

Ebenfalls eine gute Alternative für einen entspannten Schlaf und eine entspannte Wirbelsäule sind Kapokmatratzen oder auch Futonmatratzen. Diese haben einen optimalen Härtegrad und sorgen auch für einen entspannten Rücken.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren