Welche Folgen hätte es, wenn man Eisen und Zink zusammen einnehmen würde?

Wegen Eisenmangel nehme ich verstärkt Eisenpräparate ein. Manchmal esse ich auch Zinktabletten, um mein Immunsystem zu stärken. Angeblich solle man das nicht zusammen einnehmen. Ist da was dran, was könnte der Grund dafür sein und was für Folgen hätte das denn? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Funnie

Antworten (4)
Nicht zusammen einnehmen

Bei mir hat die gleichzeitige Einnahme von Zink und Eisen auf leeren Magen (da Eisen auf leeren Magen) dreimal schon heftige Bauchkrämpfe, Kreislaufprobleme und Erbrechen ausgelöst.

Ja, das denke ich mir auch :). Aber ich würde einfach versuchen, Zink in genügendem Maße mit der Nahrung aufzunehmen - bei Eisenmangel ist es leider kaum möglich, den Nährstoffbedarf nur über die Nahrung aufzunehmen, da muss man leider schon Präparate schlucken.

Zink vermindert die Resorption von Eisen, deswegen sollte man darauf verzichten, sie gleichzeitig einzunehmen - aber im Laufe des Tages beides zu schlucken ist völlig in Ordnung ;).

Zink und Eisen

Hallo Funnie,
wenn man viel über Vitamine und Mineralstoffe wissen will, finde ich diese Seite toll: http://vitamine-ratgeber.com/mineralstoffe/
Grundsätzlich, und das steht nicht nur dort, ist es zwar nicht optimal, wenn beide Mineralstoffe gleichzeitig augenommen werden, weil sie sich teilweise hemmen können. Aber das sind nur wenige Prozent, meistens sagt man 5%. Von daher: ist eigentlich völlig egal. Wenn Du die Einnahme trennen kannst, mach ne halbe Stunde Pause, oder verteil es auf morgens abends. Aber wirklich wichtig ist das nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren