Gibt es Nebenwirkungen bei Kräuterblutsaft zur Erhöhung des Eisengehaltes?

Meine Freundin leidet unter Eisenmangel im Blut. Diverse Mittel dagegen hat sie nicht so gut vertragen. Jetzt habe ich gehört, daß Kräuterblutsaft recht hilfreich sein soll. Mit welchen Nebenwirkungen müßte man denn bei diesem Mittel rechnen? Wer kennt sich da aus und könnte Hinweise geben? Danke vielmals. Gruß, Annemarie

Antworten (3)

Kräuterblut ist wohl so etwas ähnliches wie Rotbäckchen, das ich als Kind immer gerne getrunken habe. Mir hat das nie geschadet. Aber ihr könntet ja mal einen Apotheker danach fragen.

Es gibt doch so viele Eisenpräparate. Hat der Arzt denn schon alle ausprobiert, oder warum muss deine Freundin nach eigenen Lösungen suchen?

Speziell zu Kräuterblut kann ich leider nichts sagen, aber ganz allgemein heißt es, dass Eisenpräparate zu Verstopfung führen können. Das ist aber sicher davon abhängig, wie viel Eisen in diesem Kräutermittel enthalten ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren