Welche Medikamente helfen wirklich beim Reizdarm-Syndrom?

Bei meiner Frau wurde kürzlich das "Reizdarm-Syndrom" diagnostiziert. Bevor sie diverse Medikamente dagegen ausprobiert, möchte ich hier mal fragen, ob es erfahrungsgemäß wirklich hilfreiche Medikamente gegen diese Krankheit gibt? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Tickey

Antworten (4)
Medikamente

Ich habe übrigens auch Kijimea ausprobiert, leider hat es bei mir absolut nichts bewirkt.
Wenn es besonders schlimm war oder wenn ich unbedingt irgendwo hin musste, haben mir Loperamid-Tabletten (nicht die Kapseln) oder Yomogi (ein Hefepräparat, von meinem Arzt zur Milderung bei Antibiotikanebenwirkungen empfohlen) geholfen. Musste ich allerdings etwa 1 Stunde vorher nehmen.
Eine Symbioflorbehandlung brachte auf Dauer auch etwas Linderung, da ich immer wieder Antibiotika nehmen musste.
Gegen die Blähungen hat mir mein Arzt Carmenthin verschrieben (Pfefferminz- und Kümmelöl in geschmacksneutralen Kapseln). Das hat die Bauchschmerzen gelindert.
Ich hoffe das hilft euch vielleicht weiter.

Das hilft mir

Ich leide seit fast 8 Jahren unter chronischem Durchfall mit all seinen Begleiterscheinungen physischer und psychischer Art. Nach Jahren der Diagnostik, unzähligen Auslassdiäten und anderen Therapien hatte ich schon fast aufgegeben. Medikamente bekam ich alles mögliche, nichts half wirklich. Ich aß bei der Arbeit nur noch trockenes Weißbrot und auch sonst kaum anderes. Jeder Versuch mit etwas anderem hatte fatale Folgen. Die erste leichte Besserung brachte mir manuelle Therapie wegen meiner extremen Rücken- und Nackenschmerzen. Seitdem konnte ich hin und wieder mal etwas anderes essen, zur Sicherheit nur zu Hause, aber immerhin. Da ich zahlreiche starke gesundheitlche Probleme habe, kaufte ich mir vor ca. 2 Wochen ein Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkumin und Bioperin. Ich kann es selbst kaum glauben, aber in diesen 2 Wochen hatte ich nur 1 mal krampfartigen wässrigen Durchfall, der mich sonst jeden Morgen und nach jedem Essen befiel. Leichte Bauchschmerzen habe ich noch immer fast ständig, aber ich habe schon Äpfel, Kirschen, Kartoffeln ... gegessen ohne es zu bereuen. Für mich war das nach so viel Jahren ein unglaubliches Erlebnis. Vielleicht mag es jemand von euch auch ausprobieren und es hilft ihm oder ihr. Da ich weiß wie schlimm ein Reizdarm (oder was auch immer) ist, würde mich das sehr freuen.

Reizdarm

HAllo...ich leide auch seit kurzen an reizdarm bzw weiss ich es erst seit kurzen.zur Behandlung nehme ich kijimea, soll ja super helfen

Ich habe bisher leider noch kein passendes und wirklich wirkungsvolles Medikament gegen meinen Reizdarm gefunden. -.-
vielleicht jemand anders?
ich wäre auch dankbar !

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren