Welche Wirkungen hat Cortison auf einen Reizdarm?

Vor ungefähr einem Jahr hat mein Hausarzt bei mir einen Reizdarm mit Lebensmittelunverträglichkeit diagnostiziert. Um Beschwerden zu vermeiden, lasse ich einge Lebensmittel weg, die meiner Ansicht nach Durchfälle auslösen können. Obwohl ich nun unverträglichen Lebensmittel weglasse, habe ich jetzt öfters wieder ein Gluckern im Bauch und Durchfälle. Mein Arzt hat mir wegen eines akuten rheumatischen Schubes Cortison verschrieben, seitdem ist auch das Gluckern und der Durchfall weg. Könnte die Cortisoneinnahme eine positive Wirkung auf meinen Reizdarm haben?

Antworten (8)
Kortison und Darmerkrankung

Rheumatische Erkrankungen gehen sehr häufig auch mit chronisch entzündlichen Erkrankungen einher. Es könnte daher sehr gut ein Zusammenhang bestehen. Evtl. liegt eine milde Entzündung des Magendarm-Traktes vor welches sich unter dem Kortison gebessert hat. Ich würde mich bei einem Facharzt abklären lassen. Am Besten ist eine Magendarmspiegelung. Beste Grüsse
Dr.med. M. Wilhelmi

Cortison hilft gegen Allergie

Dass Cortison hilft, spricht für nicht-entdeckte Allergien. Ich habe Nahrungsmittelallergien. Gegen allergiebedingten Durchfall bekomme ich Prednisol von meinem Allergologen.

Hallo Stefan,
Mich würde interessieren wie es Dir jetzt nach der Einnahme des Antibiotika und Cortison geht?
Liebe grüße

Melde mich

Ichmelde mich in ein paar Tagen wieder.

Ich bin übrigens überzeugt dass die Probleme aufgrund von fehlenden Bakterien herrührt. Und habe schon gelesen dass es Kottransplantationen gibt.
Nur eine Theorie aber ich denke dass dies die Ursache ist,

Reizdarm und Cortison Kortison

Hallo
ich habe das Problem seit 16 Monaten, seit 8 Monaten Diagnostiziert.

Am Donnerstag, also vor 4 Tagen habe ich Cortison und Antikiotika bekommen da ich eine angehende Nasennebenhölenentzündung habe.

Ich bin überzeugt dass jede Art von Placebo effekt auszuschließen ist. Die Probleme mit meinem Darm Magen haben extrem abgenommen. Prednison und Cefurox. Ich habe immer noch Probleme mit den Blähungen, da hilft garnix.

Aber meine Magenprobleme/Darmprobleme haben extrem abgenommen.

Ich bin mal gespannt wenn ich mit der Therapie fertig bin was dann ist.

Medikamente gegen Reizdarm

Habe schon seit fast 30 jahren mit reizdarm vom Typ Durchfall und Blähungen zu kämpfen, geholfen hat mir ausser Lopedium dass immer zuverlässig hilft, wenn man einen wichtigen termin hat, aber es lähmt den darm deswegen nicht zum Dauergebrauch geeignet, Cortison hilft da gar nix, Reizdarm ist ja keine Entzündung, aktuell probiere ich gerade zwei neue sachen aus der Naturheilkunde aus, einmal Enterotekknosal als Kautabletten, das ist Siliziumdioxid, also Kieselerde, gegen den Durchfall, und dann gibts was Neues aus den USA, Bimmuno Sticks, das sind Präbiotika, ein Pulver, das man überall einrühren kann, die herkömmlichen Probiotika helfen meistens nicht, da sie sich nicht dauerhaft im Darm ansiedeln können.Einfach mal ausprobieren, alles andere, sei es Ernährungsumstellung und alles andere was es so gab in 30 Jahren auf dem Markt gegen Reizdarm hat mir nie geholfen, gegen die Blähungen nehme iu´ch Enzymlefax Flüssigkapseln mit wechseldem Erfolg !

Placeboeffekt vielleicht

Ich will nichts unterstellen, aber könnte es sich bei dieser plötzlichen Besserung um einen Placeboeffekt gehandelt haben? Wenn jemand glaubt, dass Cortison gegen Reizdarm hilft, dann könnte ich mir das vorstellen. Ein Reizdarm ist ja zum Teil auch psychisch bedingt.

Gruß Till

Schön, dass das Gluckern und der Durchfall weg sind - aber mit der Einnahme des Cortisons hat das bestimmt nichts zu tun. Wahrscheinlich ist das purer Zufall, dass sich die Beschwerden genau zu diesem Zeitpunkt gebessert haben.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren