Welches Mittel aus der Homöopathie hilft bei Gallenkoliken?

Hallo! Ich habe hin und wieder mal eine Gallenkolik. Die Koliken sind zum Glück nicht sehr stark, aber furchtbar lästig und ich muß mich auch einschränken, wenn ich esse. Weiss jemand von euch, ob es gegen die Koliken ein homöopathisches Mittel gibt? Falls ja, könnt ihr mir bitte den Namen des Mittels nennen? Vielen Dank im Voraus! Gruß Michael

Antworten (5)
Kombinierte Therapie

Bei Gallenkolik reicht nach meiner Erfahrung ein Mittel allein nicht aus.
Was meinen Patienten - ich bin HP - geholfen hat, war eine kombinierte Therapie aus Homöopathika, Paleo-Kost und einem Gallensäuren-Präparat.
Mehr darüber findest du hier - in Fallbeispiel 1:
https://homoeopathie-post.de/schilddruesenleiden-ursachen-und-abhilfe/

Homöopathie Wirkung

Ich frage mich, wieso hier Antworten auf homöopathische Fragen von Mitgliedern gegeben werden, die von der Homöopathie keine Ahnung haben bzw. nichts davon halten.

Man nimmt durch Antibiotika im Tierfutter oder Medizinreste im Abwasser, das in das Grundwasser fließt, wesentlich mehr Medizin zu sich als wenn man Globuli kiloweise essen würde, übrigens egal für welches Leiden (selbst der Anteil an Dinosaurier-Exkrementen im Trinkwasser ist vermutlich höher als der Wirkstoff in einem homöopathischen Mittel). Was da für viel Geld verkauft wird, ist Zucker und Alkohol.

Auf keinen Fall homöopathisch "behandeln", Ticktacks haben denselben Effekt, wie aleeexxx schon richtig sagt. Am Ende verschlimmert sich das ganze, weil es nicht rechtzeitig behandelt wurde.

Homöopathische Mittel sind wirkungslos

Ein Mittel aus der Homöopathie hilft überhaupt nicht, da kein nachweisbarer Wirkstoff enthalten ist. Aber durch den Placeboeffekt bessern sich die Beschwerden bei manchen Patienten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren