Werde seit etwa 1 Jahr am Arbeitsplatz gemobbt

Das äußert sich wie z.B. in dem meine Arbeitsmaterialien versteckt werden die ich dann aufwendig suchen darf. Oder dann zu hören bekomme, können sie mal sehen wo die sind.
Oder vor andern mit schlecht gemacht werde. Also richtig persönlich angegriffen werde .
Meine Mitarbeiter dürfen auch nicht mit mir reden. Und wenn ich dazu komme werden alle ganz leise und gehen mir aus dem weg .
Weiß langsam keinen Rat mehr

Themen
Antworten (4)
Sarkoidose

Mopping beim Arbeitsplats das kenne ich auch sogar beim Vorgesetzten ach sie sind schon wieder Krank obwohl man die volle Leistung gebracht hatte und er hatt nur am Telefon geacht und wollte mich los werden aber er wusste auch wie Krank ich bin Sarkoidose hält so langsam habe ich mich abgefunden und ich wurde gekündigt .Das war vor 2jahren vergessen habe ich das nicht. Der Job hatte mir Spass gemacht jetzt muss ich mit 45 Rente beantragen.gruss Yvonne Ich habe aber einen Lieben Mann

Ergänzung ...

Ich rate zur Kündigung, da anscheinend das Mobbing vom Vorgesetzten ausgeht ("meine Mitarbeiter (=Kollegen?) dürfen nicht mit mir reden").

Gibt es noch einen Chef darüber, könntest du auch erstmal das Gespräch mit ihm suchen. Vielleicht weiß er gar nicht, was diese Führungskraft so treibt.

Krankschreiben lassen und kündigen

Such dir eine neuen Arbeitsplatz.

Geh zum Arzt und lass dich krankschreiben. Wenn er dir bestätigt, dass du durch das Mobbing krank wirst, kannst du auch kündigen, ohne das dir die Arbeitsagentur eine Sperre gibt.

Mobbing am Arbeitsplatz

Mein Rat, suche dir einen neuen Arbeisplatz.
Gemobbt wird immer ganz gerne.Die meisten Menschen sind so DUMM und lassen sich zu sowas BLÖDEN auch noch mit hinreisen.
Es tut mir leid wenn ich mich so scharf ausdrücken muss, aber Mobbing erlebt man nicht nur da!!!
Wenn du besser bist , wie die anderen, das reicht schon.
Wenn du irgendwo neu bist und wirst von anderen begutachtet,
das ist alles schon die Vorstufe davon.
Du kannst nichts gegen DUMME und BLÖDE Menschen machen.
Anstelle deine wertvolle Zeit in diesem Betreib zu verschenken solltest du dir einen Arbeitgeber suchen, der von Anfang an dafür sorgt , das sowas gar nicht hoch kommt. Solche Firmen gibt es auch.
Natürlich kannst du auch zum Betreibsrat laufen und dich beschweren und abwarten was passiert, aber ein schlechter Nachgeschmack bleibt da immer.

Also neues Jahr, neuer Job. LG Poison

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren