Werden die Augen bei PC-Tätigkeiten durch eine Brille besser geschont?

Ich brauche mit meiner geringen Sehschwäche keine Brille. Aber beruflich bedingt schaue ich den ganzen Tag auf den PC-Bildschirm. Da die Augen manchmal etwas schmerzen, denke ich, daß eventuell ein Brille helfen könnte. Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Patrizia

Antworten (3)
Arbeiten am PC

Man kann sich auch den Bildschirm entsprechend dunkler einstellen, dass es nicht so blendet. Über die Tastenkombination Strg und das Pluszeichen kann man außerdem alles am Bildschirm vergrößern. Das erleichtert die Arbeit um einiges.

Aber die Untersuchung der Augen ist trotzdem notwendig, eine Brille bietet sich immer an, um die Augen sowohl beim Lesen als auch beim Arbeiten am Bildschirmarbeitsplatz zu schonen.

Bildschirmbrille

Wer sehr viel vor dem Bildschirm arbeitet sollte seine Augen regelmäßig untersuchen lassen. Oft ist es besser für die Augen eine sogenannte Bildschirmbrille zu tragen. Manche Arbeitgeber finanzieren diese sogar mit.

Außerdem sollte man auf den Lichteinfall achten, auf keinen Fall Licht von hinten auf dem Bildschirm von der Seite ist es am besten.

Brille hilft nicht nur am PC

Wenn schon eine geringe Kurzsichtigkeit besteht und sie ansonsten nicht
stört kann sie bei langer PC-Arbeit doch unangenehm werden. Eine Brille wäre
dann durchaus angebracht. Kurzsichtigkeit ist veranlagungsbedingt und es ist damit zu rechnen, dass sie sich gerade durch den PC weiter verschlimmert.
In der Regel wird nach einiger Zeit aus der PC, TV oder Autobrille sowieso eine Dauerbrille. Je früher mit dem Brille tragen angefangen wird, desto leichter
gewöhnt man sich an die Brille, weil die Glasstärke nicht so hoch ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren