Wie geht man mit dem Älterwerden positiv um?

Mein Vater ist jetzt mit 65 Jahren in Rente gegangen und irgendwie macht er mir einen traurigen Eindruck. Er hat noch keine gesundheitlichen Probleme. Wie kann ich ihn ermuntern, das Älterwerden positiv anzugehen, so wie ich das manchmal in diversen Fernsehsendungen sehen kann? Wer kann mir dazu wertvolle Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Manuelalein

Themen
Antworten (3)

Das ist sicher schwer für jemanden, der immmer voll im Berufsleben stand. Da muss sich der Mensch erst dran gewöhnen. Es ist immerhin eine Umstellung im Leben, wenn man in Rente oder in Pension geht.

Ein Hobby, Sport oder wie schon erwähnt, ein Ehrenamt sind gute Alternativen, um auch im Alter aktiv zu bleiben und das Gefühl zu haben, gebraucht zu werden.

Es hilft auch oft, wenn man dem Vater oder der Mutter dazu rät, sich sportlich fit zu halten. Es gibt ja auch die Möglichkeit, ein Ehrenamt anzunehmen. So ist sicher, dass der alte Mensch eine Aufgabe hat und gebraucht wird.

Glücklich im Alter

Menschen, die in die Rente gehen, haben oft das Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden. Es ist schon ganz gut, wenn man immer auch ein Hobby hat, das man im Alter verfolgen kann. Dann fühlt man sich sicherer und freut sich bestimmt auch darauf, endlich in Rente oder in Pention gehen zu können.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren