Wie ich meine Abszesse los wurde!

Ich bin jetzt 21 und litt ca. 5 Jahre an Abszessen. Zwar hat noch kein Arzt bei mir "Akne Inversa" diagnostiziert, aber ich hatte ständig sehr viele schmerzhafte Abszesse. Vor allem unter den Achseln, am Po, an der Taille und an den Schenkeln hatte ich immer welche. Zwei unter meinen Achseln nahmen sogar so monsteriöse Größen an, dass man sie mir unter Narkose operativ entfernte. Ich fieng vor einem Jahr ca. an meine Ernährung umzustellen. Ich war früher ein richtiger Junkfood-, Süßigkeiten- und Colajunky. Also habe ich erst einmal mit dem Konsum von Mcdonaldsfraß, Cola usw. aufgehört. Kurz darauf hörte ich auch auf Schweinefleisch zu essen. Ich bemerkte wie die Abszesse weniger wurden und bei weitem nicht mehr so schmerzhafte Größen annahmen. Ich ernährte mich so eine Weile weiter. Kurz darauf wurde ich mit dem Vegetarismus konfrontiert. Dann kam ich in eine Phase, in der ich immer weniger Lust hatte Fleisch zu essen. Zum selben Zeitpunkt wurde mir die Dokumentation " Earthlings " ans Herz gelegt. Ich schaute sie an, sie hatte mich sehr bewegt und darauf hin wurde ich Vegetarier. Ich bemerkte sofort eine weitere Verbesserung, die aber nicht lange anhielt. D.h jetzt wo ich glaubte, dass ich die Abszesse los war, kamen wieder neue nach. Ich fragte mich wieso nun wieder mehr von diesen Drecksdingern kommen. Mir fiel auf, dass ich statt Fleisch nun vermehrt Käse gegessen habe. Darauf hin habe ich einiges zur Milch recherchiert und fand heraus, dass jeder Art von Kuhmilch, bis auf die Rohmilch, den Menschen krank macht. Früher kam  mir auch schon zu Ohren, dass der Konsum von Milchprodukten ein Hauptauslöser von Akne ist. Aber das habe ich erst richtig vernommen, als ich mich dann wirklich für den Milchkonsum und seinen Folgen interessiert habe. Ich dachte mir "hey, im endeffekt sind doch Abszesse nichts anderes als die großen Brüder von Pickeln?" Darauf hin hörte ich von heute auf Morgen auf Milchprodukte zu konsumieren, nur um zu testen, ob noch eine Besserung eintrifft. Und diese traf auch nach kurzer Zeit ein, so, dass ich garkeine Milchprodukte mehr konsumieren wollte. Die Abszesse waren so gut wie weg. Meine Haut war seit langem nicht mehr so rein. Ich bekamm zwar weniger, kleinere und seltener Abszesse, aber halt immer noch welche. Ich ernährte mich fast schon vegan und dachte mir, da ich jetzt fast vegan lebe, kann ich auch gleich komplett vegan werden. Ich muss dazu sagen, dass ich die Festellung machte, dass umso weniger tierische Produkte ich konsumierte, umso besser und vitaler ich mich fühlte. Also hörte ich nun auch auf Eier zu essen. Ich ernähre mich nun seit 2 Wochen  komplett vegan und meine Haut wurde sehr rein. Es treten so gut wie keine Abszesse mehr auf und wenn doch mal einer kommt, dann geht er sehr schnell wieder. Ich denke mein Körper entschlackt sich gerade noch. Ich bin zuversichtlich, dass ich schon bald garkeinen Abszess mehr bekommen werde. Mit meinen Recherchen und meiner persönlichen Erfahrung kam ich zum folgenden Entschluss : Tierische Produkte machen den Menschen krank. Ich bitte diejenigen, die unter Abszessen und/oder Pickel leiden, auch mal zu versuchen sich vegan zu ernähren. Rennt nicht einfach nur zum Arzt und versucht Symptome zu bekämpfen. Recherchiert objektiv über vegane, basische Ernährung, Übersäuerung und versucht die Wurzel des Problems zu finden. 

Antworten (14)
Du bist, was Du isst

Der Körper kann nur mit dem "Material" arbeiten, was er von außen durch Dich bekommt. Also beeinflusst Du durch Deine Ernährung, welche "Baumaterialien" Dein Körper zur Verfügung hat. Ich habe meinem Körper viele Jahre sehr schlechtes Material zur Verfügung gestellt und gedacht, der Umstand, dass ich Sport mache, würde ausreichen. Dann hab ich die Rechnung bekommen, Abszesse über Abszesse und das obwohl ich mich vegetarisch ernährte, aber ich aß riesige Mengen Käse und dachte, der sei doch gesund. Es hat lange gedauert, bis mir der Zusammenhang bewusst wurde. Jeder kann sich entscheiden, was und wie er essen will, aber alles, was wir als Nahrung wählen hat Auswirkungen. Und jetzt werde ich etwas schreiben, was vielen wahrscheinlich neu ist, was aber für die Heilung total wichtig ist, nämlich Energie. Alles ist Energie. Jede Nahrung hat eine gewisse Schwingungsfrequenz und pflanzliche Nahrung beispielsweise schwingt sehr hoch. Positive Emotionen zB schwingen auch sehr hoch. Das, was ich hier schreibe, ist alles, wissenschaftlich bewiesen, falls das jemand braucht, aber im Grunde braucht es das eigentlich gar nicht, denn es geht nur darum, was einem hilft und nicht, dass man Recht behält. Hoch schwingende Menschen respektieren eine anderslautende Meinung, niedrig schwingende nicht. Das ist ok, es darf sich jeder für seine Emotionen entscheiden und wer jetzt wieder anfängt zu kritisieren, ist ok, aber er soll sich dessen bewusst sein, dass er damit nur sich selbst etwas Schlechtes tut, denn damit senkt er seine Schwingung. Warum darf eigentlich eine anderslautende Meinung nicht stehen bleiben? Weil Du, der sie liest, dann vielleicht nicht (mehr) Recht hat? Damit Dein Selbstwert eine Bestätigung erfährt, der aber im Grunde nicht wirklich an sich glaubt, denn sonst müsste er im Außen nicht kämpfen. Wenn jemand wirklich bei sich angekommen ist, sprich sich selbst voll und ganz annimmt, dann kann er das auch jedem anderen zubilligen, muss nicht immer alles kritisieren. Kritik ist ein Zeichen dafür, dass der Mensch mit sich noch nicht im Reinen ist. Ist ok, darf sein, aber mehr helfen würden Akzeptanz, Verständnis und auch das Eingeständnis, dass es viele "Wege" auf dem Weg der Erkenntnis gibt, nicht nur einen, alle aber sein dürfen. Um zum Thema zurückzukehren: Am Anfang war es das Fleisch, das ich weggelassen habe, aber weiterhin Dinge gegessen habe, die Stoffe enthielten, die nicht gut getan haben. Das fängt beim "Chemiecocktail" Deo an und endet beim Essen im Supermarkt, das oftmals so aufgepeppt mit künstlichen Zusatzstoffen ist, die man aber leider nicht sieht, die aber trotzdem den menschlichen Körper durcheinanderbringen, mit Resultaten oftmals erst nach gewisser Zeit, das ist das Fatale. Dann kam der Käse, den ich weggelassen habe. Zuletzt waren es die Eier. Aber das ist noch immer nicht genug. Wir sind so vielen Stoffen tagtäglich ausgesetzt, dass wir vollgepumpt mit Chemie sind. Ich habe noch immer Amalgamplomben, habe viele Jahre Fertignahrung gegessen, ich weiß, die isst jeder, aber am Ende war mein Körper vollgepumpt mit Stoffen, die ihm nicht gut tun. Im Laufe der Zeit sind meine Abszesse durch die Nahrungsumstellung auf vegan, biologisch und keine Fertigprodukte mehr, immer weniger und kleiner geworden (hatte irgendwann nur noch kleine Pickelchen, wenn überhaupt), bis ich zu entgiften angefangen habe und da kam es dann ans Licht quasi, plötzlich wieder Abszesse auf der Haut und das hat mir gezeigt, was da alles an Stoffen in meinem Körper "gelagert" war und jetzt hoch kam. Was ich damit sagen will, es braucht und man muss wirklich konsequent sein und die Ernährung dauerhaft umstellen. Das entscheidet aber jeder Mensch selbst. Es geht nicht darum, dass vegan der einzig mögliche Weg ist und alles andere Mist, es geht darum, dass wir nur durch eine Veränderung zu Bewusstheit uns alle und da geht es nicht mehr um Ernährung, in eine bessere Zukunft bringen können. Ein Denken, das den anderen immer kritisiert und die Augen davor verschließt, dass wir alle gemeinsam etwas ändern müssen, damit unsere Welt diese Veränderung zum Guten widerspiegelt, bringt uns nun nicht mehr weiter. Jede Reinigung unseres Körpers im Sinne einer gesünderen Ernährung bringt uns weiter und wenn wir anfangen auch den anderen respektvoll zu begegnen, bringt uns das auch weiter, denn, und jetzt komme ich noch einmal auf das Thema der Schwingung zurück, je höher unsere Schwingung wird, durch gutes Essen, gute Gedanken und vor allem Gefühle, Freude, Liebe, Respekt usw schwingen hoch, Neid, Kritik, Wut schwingen niedrig, desto besser kann unser Körper auf diese Veränderung reagieren. Es liegt in eurer Hand. Wer etwas ändern will, hört auf das Außen zu bekämpfen (= Kritik), sondern fängt an seine Ressourcen im Inneren zu stärken (= Annahme seiner Selbst, wie er ist und darauf aufbauend Änderung in eine gute neue Richtung) und hat viel Geduld für sich und seinen neuen Weg, denn eine dauerhafte Veränderung braucht viel Zeit, aber sie zahlt sich aus, manche Wege, die das versprechen und vielleicht auch kurzfristig vermeintliche Erfolge verzeichnen, können einem das aber dauerhaft nicht schenken. Glaubt an euch und eure Kraft, dann werdet ihr es schaffen, nicht gleich, aber irgendwann ganz bestimmt!

Ich hatte auch gigantische Abszesse am besten Stück

Moin, ich bin 24M. Ich habe damals statt Wasser oder Cola et cetera, immer nur Milch getrunken, an manchen Tagen sogar 5>Liter Milch über den Tag.

Gegen die Abszesse hatte ich vom Hautarzt vor 3 Jahren Verschiedene Cremes bekommen, keine hatte mir geholfen. Als letzten Ausweg gab es rote Pillen gegen Unterschrift, das wenn die Behandlung schief geht der Arzt fein raus ist. Leider weiß ich den Namen nicht mehr von den Pillen, ich weiß nur das ich dessen Nebenwirkung hatte. Gefühlsschwankungen, damit einhergehend Probleme mit meinem Sozialen Umfeld. Und naja mein Ausgang hat seit je her, ein Paar Probleme das essen wieder herzugeben.

Meine "Lösung" weg von der Milch.
ich habe vorher versucht meine Abszesse gezielt hervorzurufen, es gelang mir. Im intim Bereich, hatte ich eine "superzelle" welche regelmäßig alle 5 Tage ausbrach und die Seiten wechselten sich ab. Sprich Linke Achsel dann rechte. Das hatte ich vor einem halben Jahr gemacht.

Im Urlaub im fernen Ost Asiens(vor ca 2Jahren), wo ich kein Zugang zur Milch hatte in den großen Mengen, bemerkte ich das es meiner Haut besser ging. Ich dachte das Läge an der Geographischen Lage.

Zeitsprung zu Heute hier und Jetzt.
Meine Neugier war geweckt also, selbst versucht unternommen, Test weise keine Milch mehr nur noch Wasser.
ich Trinke jetzt keine Milch mehr seit 3-5 Wochen, nur noch Wasser/mit Extrem viel Co2(Kohlensäure) und bisher habe ich keine Abszesse mehr gehabt. An den Stellen wo diese normaler weise auftraten, hat es nach 2 Woche extrem gejuckt. War allerdings nur von der Dauer eines Tages, das Jucken. Meine Pickel haben auch abgenommen bzw. sind nicht mehr vorhanden.

Bei mir war es bisher anscheinend wirklich nur die Milch.

Ich hoffe ich konnte jemanden_in ggf. behilflich sein auch mal eigene Experimente mit sich zu machen und sich nicht immer auf andere Verlassen.

Before ich es vergesse im Bezug auf Ess-Gewohnheiten habe ich nichts geändert.

LG Tai

@Gidi, danke für deine Offenheit.
Das ist an Menschen mit vielleicht ähnlichen Problemen, nicht an Hater oder sonstige Trolle. Liebe Hater, einfach ignorieren und weiter Foren durchsuchen und die Frohe Kunde der: "Ernährung spielt keine Rolle..." verkünden.

Ich hatte ebenfalls viele Probleme mit meiner Haut, Akne im Gesicht, Abszess am Gesäß, Verdauungsprobleme, Sodbrennen, entzündete Magenschleimhaut, gestörte Talgproduktion etc.... das alles mit mitte 20. Dann irgendann zum Gastrointerologen, Magen- Darmspiegelung. Diagnose: Helikobakter, mit Zakpak behandelt. Darauf die Monate etwas weniger Sodbrennen (daduch weniger Omneprazol notwenidig). Die weiteren Beschwerden blieben bestehen. Mit Ende 20 war es dann so schlimm, dass ich einfach zu allem bereit war. Ich hatte gegoogelt ohne Ende und kam auf verschiedene Ernährungsformen, Säure Basen - Balance, etc. hab dann ca 1 Jahr versucht mich basischer zu ernähren, Bier und sonstigen Alkoholkonsum stark reduziert und an ab und an Basenpulver getrunken. Das hat mir etwas geholfen, das Sodbrennen und das Hautbild zu verbessern. So habe ich mich weiter und weiter durch die Ernährungsformen gelesen, sodass ich bei einer Challenge endete: 30 Tage plflanzlich, ohne Fleisch und Milchprodukte. Das war der Gamechanger. Einkaufen und Kochen wurde anfangs zur Qual, ... sozial und insbesondere in der Familie nur unverständnis.
ABER! Ich hab mich sooo viel wohler gefühlt, dass ich diese Ernährungsform beibehielt. Nach 3 Monaten (und 10 kg weniger) entschied ich und meine Frau uns vollständig auf Vegan umzustellen. Heute nach 15 Monaten fühlen wir uns sehr gut.

Wenn du so verzweifelt bist, wie ich es damals war. Dann nimm dein Leben und deine Gesundheit selbst in die Hand. Informiere dich. Teste doch einfach 30 Tage, danach kannst du ja immernoch zurück.

@Brigittes klügerer Bruder --------- Warum soo agressiv? Keiner nimmt dir was weg. Ich wünsche dir Liebe und Frieden. Auch dir alles Gute.

Halt dich mal selbst zurück

Ich habe innerhalb von zwei Jahren zwei dreimonatige Therapien mit Clarithromycin und noch einem anderen Antibiotikum hinter mir. Was hat es gebracht? Außer das meine Darmflora im A.... ist, nix.

Schön wenn es dir geholfen hat, aber hier andere runter zu machen, kannst du dir sparen.

SO EIN BLÖDSINN!

Die exakt gleiche Geschichte findet sich in unzähligen Foren bei den unterschiedlichsten Beschwerden. Herzbeschwerden, Kreislaufprobleme, Abszesse, Harnwegsinfektionen usw. usw. Sämtliche dieser FAKEGESCHICHTEN haben eines gemeinsam: sie wurden von einem Gast geschrieben oder von jemandem der eine einstellige Zahl an Postings hat. Diese "Spinner" (weil sie sich Geschichten "zusammenspinnen"...) geben an jahrelang Probleme zu haben und keinen Arzt gefunden zu haben der ihnen vorher helfen konnte - trotzdem waren sie vorher nicht als registrierter Nutzer in IRGENDEINEM Forum angemeldet. Sämtlichen Geschichten haben folgendes gemeinsam: Spontane Besserung mit anschließender Wunderheilung unmittelbar nachdem die Jungfrau Maria in einer blinkenden Wolke am Himmel erschien; wollte sagen; direkt nachdem man sich dazu entschlossen hatte auf "tierische Produkte" zu verzichten und sich fortan vegetarisch oder vegan zu ernähren. Dieser Blödsinn wird anschließend von mindestens einem ebenfalls unangemeldeten Gast bestätigt, während dem KEIN EINZIGER NUTZER zahlreicher Foren AUCH NUR ANSATZWEISE ähnliche Erfahrungen besitzt.

Abszesse stammen von Bakterien wie Staphylococcus aureaus die mit Antibiotika und Mitteln wie z.B. Azithromycin, Roxithromycin, Clarithromycin o.ä. behandelt werden. Ich leide ebenfalls seit JAHRZEHNTEN an wiederkehrenden Abszessen, die ich üblicherweise damit behandelt das ich abwartet bis diese von alleine verschwanden, aus dem einfachen Grund das die einzigen Therapievorschläge von einem halben dutzend Ärzten in folgender "Behandlungsweise" bestand.

Der Azrt fragt:
1. Rauchen oder Nichtraucher?
2. Trinken sie Alkohol?
3. Essen sie fettiges Fleisch und Fastfood oder ernähren sie sich bewusst?
4. Trinken sie Cola, Kaffee und gesüßte Fruchtsäfte?
5. Essen sie viel Zucker?
6. Bewegen sie sich ausreichend?
7. Haben sie viel Stress und Ärger?

...wer hier mit ja, ja, ja, ja, ja, ja und ja antwortet bekommt einen mitleidigen Blick - mit schief gelegtem Kopf - und bekommt wahlweise vorgeschlagen mindestens 4. besser 7 Fragen zukünftig mit Nein zu beantworten und eventuell noch eine Bachblütentherapie o.ä. in Erwägung zu ziehen. Anschließend wird vorgeschlagen den Abszess zu "spalten" und eine "Drainage" zu legen. Wenn man diesen hanebüchenden Blödsinn einige Male mitgemacht hat verzichtet man anschließend auf küpnftige Konsultationen eines austauschbaren Quacksalbers.

Mir hat folgendes geholfen:
Ich hatte ein Magengeschwür und bekam hierfür "ZacPac" verschrieben, das u.a. Clarithromycin beinhaltet. Die Nebenwirklungen stellten sich so dar das ich einen etwas trockenen Mund hatte - und außerdem hatte ich ca. 1, 5 Jahre lang keinen einzigen Abszess. KEINEN EINZIGEN! Nachdem ich vorher aufgrund des Magengeschwüres die Aufnahme von Cola, Fast Food, übermäßig fettem Fleisch usw. mindestens reduziert hatte, aus dem einfachen Grund das mir sonst die Soße hochkam. Abszesse hatte ich aber trotzdem. Also Hausarzt besucht, Zacpac verschrieben bekommen, 5 Tage täglich 2 Tabletten Clarithromycin wegen helicobacter dingsbumsi - und anschließend war Ruhe mit dem Magengeschwür. Also gab es wieder ausreichend Cola, schön durchwachsenes Schweinenackensteak, Rindfleischgulasch, Kentucky Fried Chicken, MC Donalds, Burger King, Döner, Wein aus ausreichend großen Gläsern usw.

Unmittelbar nachdem ich wieder angefangen hatte mich auf MEINE vernünftige Art und Weise bewusst zu ernähren fühlte ich mich schlagartig besser und rundum wohl. Tiere sind zum fressen da - sonst würden sie nicht so gut schmecken.

"Jajaja" schreien die blassen und hauchdünnen Veganer, Frutarier und diejenigen die sich von Lichtenergie und Kieselsteinlutschen ernähren - weswegen kommt es nach 1.5 Jahren wieder zu einem Abszess? Weil die Therapie gegen Staphylococcus "ich gebe einen Dreck darauf ob die Haut vegetarisch oder vegan ist" aureaus eine Behandlungsdauer von 7 - 14 Tagen, also eine im Verlgiech mit helicobacter etwa doppelt so lange einnahme der Antibiotika vorsieht.

https://www.google.de/search?q=%22waren+so+gut+wie+weg%22+abszess+vegan&filter=0&biw=1120&bih=622

https://www.google.de/search?source=hp&ei=dF-yXKvlF8SUkgXMxYi4Cw&q=%22waren+so+gut+wie+weg%22+kreislaufprobleme+vegan&btnK=Google-Suche&oq=%22waren+so+gut+wie+weg%22+kreislaufprobleme+vegan&gs_l=psy-ab.3...1466.11302..11605...1.0..0.111.1690.20j2......0....2j1..gws-wiz.....6..35i39j35i302i39j33i10.7wZd8rb1CvI

https://www.google.de/search?source=hp&ei=lV-yXNWFLY-ukwXf5LeIDw&q=%22waren+so+gut+wie+weg%22+vegan&btnK=Google-Suche&oq=%22waren+so+gut+wie+weg%22+vegan&gs_l=psy-ab.3...929.3221..3584...0.0..0.101.206.2j1......0....2j1..gws-wiz.....0..35i302i39.NmqDwW-quAk

Also, ich würde jedem blassen Veganer empfehlen sich die Bekehrungsversuche für das reale Leben aufzuheben, stellt euch doch in die Fußgängerzone, druckt euer Geplapper aus und bekehrt dort die Leute, aber verschont die "Internetwelt" mit eurem unausgegorenen, vollkommen idiotischem Zeugs das ihr absondert und hört auf Leute zu belästigen die ERNSTHAFTE GESUNDHEITLICHE PROBLEME HABEN und eine Lösung dafür suchen, die darüber hinaus geht Nachts Pfeffer und Salz auf das Fensterbrett im Schlafzimmer zu stellen. Verschont einfach die Umwelt mit eurem pseudointellektuellen Dummwichs und belästigt euch gegenseitig mit eurem grenzdebilen Geschwätz.

Halllo zusammen,
Habe auch jahrelang an abszessen gelitten. Seit 2 Monaten lebe ich vegetarisch und seitdem ist alles weg gegangen wie durch ein Wunder. Das kann also wirklich nur daran liegen!

Danke

Ich war gerade erst operieren aufgrund eines großen Abszess. Ich leide seit ich 12 bin daran und seit gestern spiele ich mit dem Gedanken Milchprodukte weg zu lasse. Ihr bestärkt mich in der Meinung. In letzter Zeit habe ich sehr viel milch getrunken. Das mit dem Schweinefleisch werde ich auch gleich mit testen. Lg

Ernährung ist das A und O

Ich kann Gidi nur ganz beipflichten. Ich kämpfe jetzt seit 7 Jahren mit Abszessen und habe mehrere Spaltungen und eine großflächige Operation hinter mir. Es hat mich fast in den Wahnsinn getrieben und neben der körperlichen Belastung war es vor allem psychisch sehr belastend. Ich habe in den Jahren immer wieder verschiedene Sachen ausprobiert. In meinem Fall hat es mir geholfen keine Milchprodukte und vor allem kein Schweinefleisch mehr zu konsumieren. Ausserdem ernähre ich mich mit dem Ziel den Säurehaushalt im Gleichgewicht zu halten. Rauchen is eh passè.... Gerne kann sich jeder hier reinziehen was er mag ich will hier nicht den Bio-Apostel spielen. Mir hats geholfen und falls jemand mit den gleichen Problemen durch den Thread Anregungen bekommt die demjenigen helfen ist es gut.

Mir hat bisher nur geholfen
vegetarische Ernährung
plus Folsäure doppelt dosiert (bin ohne Öl derwunsch) gibt es zum Beispiel beim Penny
plus Kieselerde 1× täglich normale Dosierung

ausserdem mindestens einmal Tag waschen und Betroffene Partien Perlen
bei starken Schmerzen und grossem Abzess mit Voltaren eincremen (entzündungshemmend und schmerzlindernd) nicht zu häufig nehmen
zur Einstellung etwas Phantenolcreme

Differenziert betrachtet alles prima

Es gibt ein paar Aspekte, die wichtig sind, um herauszufinden, ob eine Ernährung für jemanden die gewünschten Erfolge bringt. Der eine Körper reagiert so, der andere so. Zum Thema Abszesse hat Dr. Reckeweg interessante Erkenntnisse gehabt, und aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Informationen über meine Blutgruppe sehr geholfen haben. Dr. d'Adamo hat viel Interessantes darüber zu berichten. Wenn ich mich hinreißen lasse, eine bestimmte Menge an Milchprodukten zu mir zu nehmen, bekomme ich von meinem Körper eine entsprechende Quittung. Vegan klappt bei mir nicht, bringt mir nicht genug Energie, ebensowenig wie alles aus Getreide.
Wenn ich meinen Körper befrage, bekomme ich Antworten, manche schmecken mir nicht, aber... Vitalität ist einfach super.
In diesem Sinne gesunde Grüße!

Schweinefleisch

Ich habe die gleiche Erfahrung mit Milch(Produkten) und Schweinefleisch gemacht! BIn seit über einem Jahr komplett ohne Abzesse! Und ja....die Ernärung macht viel aus! WEnn man das nicht wahr haben will, einfach weiter essen und krank bleiben! Kein Problem, muss jeder für sich entscheiden! Vegan wäre mir zu einseitig, aber es gibt eben Nahrungsmittel die Krankheiten nachweislich auslösen!! Seitdem ich mich so ernähre brauche ich auch keine Blutdrucksenker mehr! Ich empfehle das auch! Kann man doch mal probieren ohne von vornherein alles als "Ököquatsch" abzuhandeln! Gruß von Thomas, der allen eine abzessfreie Zeit wünscht

PS

Zu vegan/basisch :

Steve Jobs war ein Rohkostfresser.... gestorben an Bauchspeicheldrüsenkrebs....

Ach so

Warum dann nicht gleich das essen generell weglassen....anscheinend ist ja ESSEN generell das problem beim abszess....man oh man....selten so eine schleche Werbung für das (ungesund) vegane Leben gelesen.....

Dein Eintrag kann vielen weiter helfen.
Danke für deine Offenheit, sowas bewundere ich!;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema