Wie kann man besser mit dem Druckgefühl eines Hörgerätes umgehen?

Mein Vater hat seit einer Woche ein Hörgerät am linken Ohr. Er hört jetzt super, aber er klagt über das ungewohnte Druckgefühl im Ohr, das dies Hörgerät auslöst. Kann man dagegen was machen oder muß ich mich daran erst mal gewöhnen? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Mecki

Antworten (2)
Druckgefühl vergeht wohl bald von allein

Mecki, sag deinem Vater, er soll sich ein bisschen mehr Zeit geben. Bei mir hat es mehrere Wochen gedauert, bis ich mich an das ungewohnte GEfühl gewöhnt hatte. Aber mit der Zeit ist das so wie mit einer Brille, die du später auch nicht mehr spürst.
Wenn er wider Erwarten weiter das Druckgefühl verspürt, solltet ihr zum HÖrgeräteakustiker gehen und nach Alternativen suchen. Vielleicht braucht dein Vater dann ein weicheres Ohrpassstück.
Also habt einfach noch ein bisschen Geduld!
lehnecker

Moderator
Hallo Mecki!

Ich nehme an dein Vater hat ein geschlossenes mit einem Ohrpassstück. Das wird nach einem Abdruck speziell für sein Ohr angefertigt. Und wenns drückt, würd ich sagen, dass da was nicht passt. Geht doch nochmal zum Hörgeräteakustiker, der das angepasst hat. Er kann das entweder nacharbeiten oder beim Hersteller (ist ja ähnlich wie bei den Zähnen im Dentallabor) reklamieren, ggf. wird ein neues gemacht.

Daran gewöhnene - ich gehe davon aus, dass dein Vater selbst merkt, obs nur "ungewohnt" oder schmerzhaft ist.

Viele Grüße
Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren