Wie kann man Senioren ans regelmäßige Trinken gewöhnen?

Mein Opa vergißt einfach zu trinken. Wenn wir nicht ab und zu mal bei ihm vorbeischauen, würde er definitiv zu wenig trinken. Wir suchen jetzt nach einer Strategie, wie er selber daran erinnert wird. Hat jemand von euch entsprechende Tipps für uns? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Sophieee

Antworten (3)
Anrufen und ans Trinken erinnern

Ich in berufstätig und kann einfach nicht ständig auf meine Mutter aufpassen. Aber ich versuche wenigstens, sie in der Pause kurz mal anzurufen und sie zu fragen, wieviel sie heute schon getrunken hat. Das ist zumindest besser als gar nichts.

Schlimm wird es mit beginnender Demenz. Dann nützen auch die Flaschen nichts mehr. Irgendwann muss man wirklich danebenstehen und das Trinken beaufsichtigen, sonst kommt es zur Dehydratation.

Thermoskannen in jedes Zimmer

Das Problem kenne ich von meinem eigenen Vater her. Ich stelle ihm deshalb jeden Morgen eine Thermoskanne (im Sommer auch Mineralswasser) in jedes Zimmer, in dem er sich tagsüber aufhält. Also sowohl in die Küche als auch ins Wohnzimmer und ins Schlafzimmer. An den Flaschen klebt jeweils ein Zettel mit der Aufschrift "Trinken". Es klappt nicht hundertprozentig, aber ein bisschen mehr als vorher trinkt mein Vater jetzt schon.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren