Wie schicke ich meine Freundin zum Psychiater?

Hallo allerseits. ich habe eine Freundin, eine sehr gute Freundin eigentlich, um die ich mir mittlerweile ziemliche Sorgen mache. Und zwar ist es bei ihr seit einiger Zeit so, dass sie einen massiven Zwang hat alles zu putzen und sich auch zu waschen. Das ist mir nun schon häufiger aufgefallen, aber ich habe immer gedacht, na wenn gerade wieder so eine Krankheit umgeht, kann es ja nicht schlecht sein. Aber es ist so viel und auffällig bei ihr... wie kann ich sie überreden zum Psychiater zu gehen? Darf ich das überhaupt, auch wenn sie eine gute Freundin ist?

Antworten (3)

Psychisch kranke Menschen sind oft schwer zu erreichen und das ist dann wirklich nicht so einfach, Hilfe zu holen.

Wenn man als Freund oder als Familienmitglied bemerkt, daß es jemanden im Umfeld nicht so gut geht, dann kann man auch den sozialpsychiatrischen Dienst informieren. Aber im Vorfeld sollte man wirklich versuchen, denjenigen zu motivieren, sich in eine Behandlung freiwillig zu begeben.

Antwort auf madalena86

Hallo madalena86,

ich kenne eure freundschaft nicht, aber eigentlich ist doch die freundin eine wahre, die sich um einen kümmert und daher auch besorgt ist, wenn sie ein auffälliges verhalten bemerkt.
du musst sie ja nicht gleich zum psychiater/in schicken, aber könntest sie bei nächster gelegenheit einmal darauf ansprechen, was denn los sei..was dir aufgefallen ist bzw dich besorgt. wahrscheinlich wird es deiner freundin unangenehm sein, darauf angesprochen zu werden, vielleicht wird sie es auch vehement ablehnen oder aber ihr selber ist es noch nicht wirklich aufgefallen..aber eine wahre freundin ist doch die, die eben nicht aus diesen gründen nichts sagt. es kommt ja auch darauf an wie du das in der situation formulierst..

liebe gruesse,
katharina

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren